-- Anzeige --

Mehrheit für Verbrenner-Verbot: Europas Großstädter wollen es emissionsfrei

Schlechte Luft in den Städten nervt viele Europäer.
© Foto: Marcel Kusch / dpa / picture alliance

Fast zwei Drittel von Metropolen-Bewohnern in Europa wäre für ein Verkaufsverbot für Benziner und Diesel. In Deutschland kann sich aber höchstens eine knappe Mehrheit dafür begeistern.

-- Anzeige --

Eine Mehrheit unter Europas Stadtbewohnern will den Verkauf von Dieseln und Benzinern ab 2030 verbieten. Einer Umfrage im Auftrag der Umweltorganisation "Transport & Environment" zufolge sprechen sich 63 Prozent dafür aus, künftig nur noch lokal emissionsfreie Fahrzeuge zuzulassen. 29 Prozent sind dagegen, 8 Prozent haben keine Meinung.

Besonders hohe Zustimmung findet das Verbrenner-Verbot in Städten mit hoher Verkehrsbelastung wie Rom (73 Prozent Zustimmung), Barcelona (74 Prozent) und Mailand (73 Prozent). In den deutschen Metropolen Hamburg und Berlin sprechen sich 51 Prozent für einen Verkaufstopp von Benzinern und Dieseln ab 2030 aus.

Insgesamt wurden 10.050 Personen aus 15 großen europäischen Städten in acht Ländern befragt. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.