-- Anzeige --

Momentaufnahmen

Momentan punktet Elektro (Polestar und Tesla), aber auch SUV (Jeep) und Preisbewusstsein (Dacia) sowie Premium (Mercedes-Benz, Audi).


Datum:
01.04.2022
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wir leben in einer Welt der Zahlen - und des Friedens. Das galt bis zum Februar. Dann galten plötzlich wieder längst überwunden geglaubte Regeln, wonach die Streitkräftigen die Kleineren unterwerfen können mit purer Gewalt. Die schrecklichsten Auswirkungen tragen die Überfallenen, doch die Wellen dieses Militär-Tsunamis branden auch hierzulande an. Und es sind hohe Wellen. Anfang Februar lag die Bedrohung zwar in der Luft, aber der Glaube an globale Abschreckung durch wirtschaftliche Verquickung war größer. So werden wohl die positiven Januar-Zahlen des Flottenmarkts vorerst die letzten mit positiver Grundstimmung sein. Ein Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr sind ein Wort - welches allerdings wahlweise spanisch, tschechisch oder koreanisch sein sollte. Denn die Importeure wachsen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.