-- Anzeige --

Nio: Autos und Batterie jetzt auch zum Kauf

Den Nio ET7 gibt es ohne Batterie ab 70.000 Euro.
© Foto: Nio

Eigentlich wollte E-Autohersteller Nio seine Fahrzeuge hierzulande nicht ins Eigentum ihrer Kunden übergehen lassen. Nun schwenken die Chinesen um.


Datum:
24.11.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der E-Autohersteller Nio startet wie angekündigt eine Kauf-Option für seine Modelle. Zunächst hatte der chinesische Newcomer erklärt, seine Pkw nur im Abo oder Leasing anbieten zu wollen.

Mehr zum Thema

Das Einstiegsmodell, die Limousine ET5, gibt es ab 42.017 Euro netto, den größeren ET7 ab 58.823 Euro netto und das SUV EL7 ab 62.185 Euro netto – jeweils ohne Batterie.


Nio ET7 (Fahrbericht)

Bildergalerie

Nio: Das sind die Preise

Der Energiespeicher kann wahlweise im Abo gebucht oder ebenfalls gekauft werden. Im zweiten Fall werden 10.084 Euro zusätzlich für den 75 kWh großen Akku fällig, die Ausführung mit 100 kWh kostet 17.647 Euro netto. Im "Battery-as-a-Service"-Modell kostet die kleinere Variante 143 Euro netto im Monat, die größere 244 Euro netto. 



Abo-Kunden können die voll automatisierten Akku-Wechselstationen der Marke nutzen, die aktuell an deutschen Fernstraßen als Alternative zum klassischen Schnelllader entstehen. Wer die Batterie kauft, ist von dem Dienst ausgeschlossen.



-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.