-- Anzeige --

Nutzfahrzeugmarkt in Europa: Diesel dominiert

Deutschland ist in Europa der größte Markt für schwere Nutzfahrzeuge mit E-Antrieb.
© Foto: picture alliance/Christoph Hardt/Geisler-Fotopress

Deutschland ist in Europa der größte Markt für schwere Nutzfahrzeuge mit E-Antrieb. In Relation zum Gesamtmarkt spielen die Stromer aber kaum eine Rolle.  


Datum:
15.03.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Diesel bleibt der dominierende Antrieb bei schweren Nutzfahrzeugen. Rund 96 Prozent aller knapp 235.000 in der EU neu zugelassenen Transporter und Lkw mit mehr als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht waren 2020 mit einem Selbstzünder ausgestattet, wie der Herstellerverband ACEA mitteilt. Zweitgrößte Gruppe waren die Erdgas-Trucks mit rund 2,9 Prozent Marktanteil.

Der Anteil elektrisch angetriebener Modelle lag bei 0,5 Prozent, dazu kamen 0,1 Prozent Hybrid-Fahrzeuge. Kaum eine Rolle spielen auch Benziner, die lediglich 0,1 Prozent der Neuzulassungen stellten.  

Führend bei der Zulassung schwerer elektrischer Nutzfahrzeuge war im vergangenen Jahr Deutschland, wo 852 der europäischen 1.059 Strom-Trucks in Verkehr kamen. Mit deutlichem Abstand folgten Rumänien (76 Neuzulassungen) und die Niederlande (41). Erdgas-Modelle waren vor allem in Deutschland (1.642) und Frankreich (1.547) populär.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.