-- Anzeige --

Steinschlag: Unabwendbares Ereignis?

02.10.2017 06:00 Uhr
Steinschlag: Unabwendbares Ereignis?

-- Anzeige --

_ Wenn ein nachfolgendes Fahrzeug durch einen vom vorausfahrenden Fahrzeug aufgewirbelten Stein beschädigt wird, kann ein unabwendbares Ereignis im Sinne des § 17 Abs. 3 StVG vorliegen. Als "unabwendbar" gilt ein Ereignis dann, wenn sowohl der Halter als auch der Fahrer des vorausfahrenden Fahrzeugs jede nach den Umständen des Falles gebotene Sorgfalt beachtet hat. Dabei ist eine absolute Unvermeidbarkeit nicht Voraussetzung. Ein unabwendbares Ereignis liegt bereits dann vor, wenn es bei äußerster möglicher Sorgfalt nicht abgewendet werden konnte. Sachgemäßes und geistesgegenwärtiges Verhalten genügt. Einen Schaden durch einen aufgewirbelten Stein kann der Vorausfahrende auch unter dem Gesichtspunkt eines "Idealfahrers" in der Regel nicht verhindern.

LG Nürnberg-Fürth, Entscheidung vom 30.3.2017, Az. 2 S 2191/16, r+s 2017, 377

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Urteil

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Geschäftsführer (m/w/d)

Nordrhein-Westfalen

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.