-- Anzeige --

Urteil: Fahrer lauter Autos müssen besonders aufpassen

Dass das eigene Auto besonders laut ist, ist keine Entschuldigung, ein Martinshorn zu überhören.
© Foto: flashpics/stock.adobe.com

Der eigene Motor ist so laut, dass er sogar ein herannahendes Einsatzfahrzeug übertönt? Dann sollte der Fahrer öfters in den Rückspiegel schauen.


Datum:
14.08.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Dass das eigene Auto besonders laut ist, ist keine Entschuldigung, ein Martinshorn zu überhören. Das musste ein Autofahrer nun vor dem Kammergericht Berlin einsehen. Dort hatte er gegen ein Bußgeld wegen des Blockierens eines Einsatzfahrzeugs geklagt.

Als Entschuldigung für das Überhören führte er die lauten Eigengeräusche seines Fahrzeugs an. Die Richter ließen das Argument jedoch nicht gelten: In Kenntnis der Lautstärke hätte der Fahrer sogar besonders aufmerksam sein müssen, um das eingeschränkte Wahrnehmen von Geräuschen auszugleichen (Az.: 3 Ws (B) 11/20). (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.