suchen
Ausgabe 03/2019

Digitales Fahrtenbuch und Fokus auf kleine und mittelgroße Flotten

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Verizon Connect ist global ein Telematikriese, in Deutschland entwickelt man sich stetig weiter. "Der Telematikmarkt für kleine und mittlere Fuhrparks ist in Deutschland weiterhin mit sehr hohem Potenzial versehen. Wir haben seit dem Start hierzulande festgestellt, wie wenige Flotten aus diesem Bereich sich für Telematiksysteme bereits entschieden haben. Wir merken allerdings auch in den Abschlüssen, dass diese Firmen das Thema offensiver angehen", bekräftigt Krzysztof Kuros, Director of Sales Germany and Poland, Verizon Connect, gegenüber Autoflotte. Im europäischen Kontext sieht Kuros aktuell eine sehr geringe Marksättigung. Da bleibt viel Luft nach oben. Ein Beleg für die Expansion ist der Umzug in neue Büros in Berlin. Die Basis für den Erfolg bildet die Analyse und Nutzung der Daten des Fuhrparks, um die Effizienz zu steigern, die Betriebskosten zu senken und die Planung zu verbessern. Die Systeme von Verizon Connect entwickeln sich ständig weiter, um auf Kundenanforderungen und technologische Innovationen zu reagieren. Optimiert wurden in Teilen die Auswertungsmöglichkeiten der einzelnen Fahrzeuge, um zu schauen, wo man hier beispielsweise in puncto Spritverbrauch noch besser werden kann - was vor allem auf Logistikflotten abzielt. Das nun finanzamtkonforme, digitale Fahrtenbuch wiederum betrifft jeden Dienstwagenfahrer. Asset-Tracking, also die Ortung von Trailern, Kränen oder Baggern, gehört zu den neuen Nischen, in denen man mit eigenen Lösungen Kunden unterstützen will, ihre Güter optimal einzusetzen, die Wartung effizienter zu planen und das Risiko von Diebstahl und anderen Arten der unbefugten Nutzung zu reduzieren.

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Laden von E-Autos

Schnell ist relativ

Das Laden von E-Autos kann dauern, auch an einer Schnellladestation. Dafür sind verschiedenen Faktoren verantwortlich.


img
Markenausblick VW

Wolfsburger Offensive

Der Hochlauf von Golf 8 und ID.3 bestimmt 2020 die Aufgaben der Volkswagen- Stammmarke. Darüber hinaus haben die Wolfsburger sogar noch Zeit und Muße für neue Nischenprodukte.


img
E-Pick-up Nikola Badger

Allradriese mit Riesenreichweite

Noch vor zehn Jahren konnte man froh sein, wenn man mit E-Autos 100 Kilometer weit kam. In wenigen Jahren sollen 1.000 Kilometer möglich sein – mit einem alles andere...


img
Renault

Diesel-Comeback im Clio

Renault bringt den Selbstzünder zurück ins Kleinwagensegment. Auch er soll helfen, den CO2-Ausstoß in Richtung der 95-Gramm-Vorgaben zu drücken.


img
Flottenmanagement bei Siemens

"Wir brauchten einen permanenten, digitalen Begleiter"

Siemens besitzt einen der größten Fuhrparks. Autoflotte sprach mit dem Flottenverantwortlichen, Jürgen Freitag, und mit Sixt Mobility Consulting-Chef, Christoph...