suchen
Ausgabe 9/2010

Hyundai: H1-Travel jetzt auch mit 110 PS

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Hyundai: H1-Travel jetzt auch mit 110 PS

Hyundai erleichtert seinen Kunden mit einer neuen Basisversion den Einstieg ins H1-Travel-Modellprogramm. So bieten die Koreaner den Kleinbus nun auch mit einem 110 PS starken 2,5-Liter-CRDi-Diesel an. Preislich startet der mit zwei seitlichen Schiebetüren ausgestattete Achtsitzer nun bei 22.420 Euro. Das sind 1.470 Euro weniger, als die 170-PS-Variante kostet. Das max. Drehmoment des 110-PS-Motors beträgt 343 Nm bei 1.750 U/min, den Verbrauch gibt Hyundai mit 8,3 Litern (CO2-Ausstoß: 220 g/km) an.

Seat: neue Dreizylinder-TDI für den Ibiza

Der Seat Ibiza ist ab sofort in allen drei Karosserievarianten auch als 1.2 TDI CR Ecomotive samt Start-Stopp-Automatik, Schaltpunktempfehlung, Fünfganghandschaltgetriebe und Rekuperation erhältlich. Den Verbrauch des 75 PS starken Dreizylinder-Common-Rail-Diesels geben die Spanier mit 3,4 Litern an. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 89 g/km. Die Preise für den neuen Sparmeister beginnen bei 12.899 Euro (Dreitürer), den Kombi Ibiza ST gibt es ab 14.118 Euro.

Fiat: neue Motoren für den Panda

Fiat schickt den Panda mit noch umweltfreundlicheren Aggregaten ins Modelljahr 2011. So erfüllt ab sofort die gesamte Motorenpalette die Richtlinien der Abgasnorm Euro 5. Neue Einstiegsmotorisierung ist ein 1,2-Liter-Otto mit 69 PS. Beim 1,3-Liter-Multijet-Turbodiesel (75 PS) ist jetzt der Partikelfilter Serie. Ferner leistet der bivalente 1.4 8V Natural Power fortan im Benzin-Modus 77 PS und im Erdgas-Betrieb 69 PS. Bislang waren es 60 PS bzw. 52 PS. Preislich startet der Fiat Panda künftig bei 8.311 Euro.

Opel: ecoFlex-Varianten beim Insignia ohne Aufpreis

Opel bietet seinen Großkunden mit Lieferabkommen jetzt den Insignia 2.0 CDTI mit 130 PS bzw. 160 PS ohne Mehrpreis in der ecoFlex-Variante (u. a. mit tiefergelegtem Fahrwerk, geschlossenem Kühlergrill, aerodynamischer Unterbodenverkleidung, längerer Achsübersetzung sowie rollwiderstandsoptimierten 17-Zoll-Reifen) an. Dies entspricht einer Ersparnis von 294 Euro. Den Verbrauch der Limousine beziffert Opel auf jeweils 4,9 Liter (CO2: 129 g/km), den des Sports Tourer auf je 5,1 Liter (CO2: 134 g/km). Auf Wunsch gibt es zum Preis von 1.084 Euro zudem das Business-Paket „Funktion“ samt Premiumsitz für Fahrer und Beifahrer, Parkpilot, Einparkhilfe vorn und hinten, Mobiltelefon-Vorbereitung, Lederlenkrad, Tempomat sowie Sicherheitsnetz (Sports Tourer). Für 3.352 Euro (Business-Paket „Premium“) fährt der Insignia darüber hinaus mit Lederausstattung, FlexRide-Fahrwerk, adaptivem Fahrlicht AFL+, elektrischen Fensterhebern, Sicht-Paket, Nebelscheinwerfern, 18-Zoll-Leichtmetallrädern und einem Edelstahl-Ladekantenschutz vor.

Volkswagen: neues Flottenpaket

VW hat für Großkunden mit gültigem Rahmenabkommen ein neues Flottenpaket geschnürt. Zu haben ist die „Business-Edition“ für die Modelle Passat CC, Golf, Golf Variant, Golf Plus, Jetta, Tiguan sowie für den neuen Touran. Beim Passat CC sparen VW-Großkunden bei einem Preis von 2.664 Euro 25 Prozent, bei der Golf-Baureihe bei Preisen von 408 Euro für Golf und Golf Plus Trendline beziehungsweise 487 Euro für den Golf Variant Trendline bis zu 41 Prozent. Für den Jetta geben die Wolfsburger bei 739 Euro eine Kostenersparnis von rund 38 Prozent respektive 461 Euro an. Beim Kompakt-SUV Tiguan und dem neuen Touran liegen die Preisvorteile bei jeweils bis zu 33 Prozent. Beim Touran beinhaltet das Flottenpaket „Business Edition“ das Winterpaket (automatisch beheizte Scheibenwaschdüsen vorne, Scheinwerfer-Reinigungsanlage, beheizbare Vordersitze und Warnleuchte für den Wischwasserstand), die Mobiltelefonvorbereitung Plus, eine Netztrennwand für das Ladeabteil, eine Mittelarmlehne vorne, das Radio „RCD 310“ samt MP3-Funktion und CD-Player sowie eine Multifunktionsanzeige. Preis für die Basisversion Trendline: 759 Euro. Im Vergleich zur Einzelbestellung bedeutet das einen Preisvorteil von 380 Euro.

Nissan: Modellpflege beim X-Trail

Nissan hat dem X-Trail ein Facelift spendiert. So geht das SUV ab September mit einem neuen Gesicht, neuen Rückleuchten, modifiziertem Interieur sowie sparsameren Motoren an den Start. Darüber hinaus erfüllen ab Herbst alle Aggregate die Richtlinien der Abgasnorm Euro 5.

Ford: Sondermodelle von Mondeo, Galaxy und S-Max

Premiumformat zu besonders kundenfreundlichen Preisen bieten laut Ford die neuen „Viva“ Editionsmodelle von Mondeo, Galaxy und S-Max. Sie basieren auf den jeweiligen Ausführungen Trend beziehungsweise Titanium und bieten diesen gegenüber Kundenvorteile von bis zu 1.857 Euro. So offeriert der in zwei Karosserieversionen lieferbare Mondeo Viva Trend beispielsweise neben einer Vielzahl weiterer Standards das Audiosystem 6000CD, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, Lendenwirbelstützen vorn, eine elektrische Fahrersitz-Höhenverstellung, eine Klimaautomatik, ein klimatisiertes Handschuhfach sowie ein Multifunktionslederlenkrad. Die „Viva-Preise“ für den Mondeo beginnen bei 18.983 Euro, die des Galaxy und S-Max bei 21.672 Euro bzw. 21.924 Euro.

Hyundai: Produktaufwertung beim i20

So erfüllen ab sofort alle für den i20 angebotenen Motoren die Euro-5-Abgasnorm. Ebenfalls neu ist die serienmäßige Schaltpunktanzeige. Basistriebwerk bleibt der 78 PS starke 1,2-Liter-Benziner, dessen Verbrauch um 0,1 Liter auf 5,1 Liter gesenkt werden konnte, was einem CO2-Ausstoß von 119 g/km (vorher: 124 g/km) entspricht. Deutlich sparsamer wurde auch der 101 PS starke i20 1.4: Sein Verbrauch sank um 0,2 Liter auf 5,8 Liter, der CO2-Ausstoß reduziert sich um sechs Gramm auf 136 g/km. Verbessert wurde die Ausstattung des Hyundai i20. Alle Varianten erhalten eine zusätzliche Motorhaubendämmung und die Instrumente leuchten nun in augenfreundlichem Blau. Das Einstiegsmodell Classic erhält in Serie elektrische Fensterheber vorn, einen USB-Anschluss sowie ein Notrad statt des bisher eingesetzten Reifen-Reparatur-Kits. Das Spitzenmodell Style wird mit einer Freisprecheinrichtung via Bluetooth aufgewertet. Der Einstiegspreis für den dreitürigen 1.2 Classic stieg um 210 Euro und beträgt nun 9.664 Euro. Die Preisliste endet bei 15.050 Euro für den fünftürigen 1.4 CRDi mit 90 PS in der Top-Ausstattung Style.

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neues Wartungskonzept bei VW

Inspektionsintervall verdoppelt

VW schickt seine europäischen Kunden künftig deutlich seltener in die Werkstatt. Doch nicht nur die Häufigkeit, sondern auch der Umfang der Inspektion ändert sich.


img
Kurz gemeldet

Neu im Showroom

Jeep Renegade: Vernetzt ins neue Modelljahr +++ Sprachsteuerung für Mercedes V-Klasse +++ Seat Tarraco: Basisbenziner auch mit Automatik +++ Dacia Sandero Stepway...


img
Fahrdienstvermittler

Limousinen-Service "Uber Premium" gestartet

Mit dem Start des Dienstes "Uber Premium" können Nutzer vorerst in Berlin für Fahrten Limousinen der gehobenen Mittel- und Oberklasse bestellen. Der höhere Fahrpreis...


img
EuroNCAP-Crashtest

Sternenregen zum Jahresende

Gleich ein Dutzend neue und überarbeitete Pkw mussten sich dem letzten Crahstest des Jahres stellen. Die meisten glänzten – einen Ausfall gab es aber auch.


img
Studie

Bessere Umweltbilanz von E-Auto-Batterien

Die CO2-reiche Produktion von E-Auto-Batterien ist ein Zankapfel in der Diskussion um ein besseres Klima. Der Fertigungsprozess werde jedoch zunehmend umweltfreundlicher,...