suchen
Ausgabe 06/2017

Weiß-blaues Vorzimmer

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Ein festes Büro samt Assistenz wirkt wie unnötiger Luxus, wenn man im 5er Touring auf Reisen geht. Termine, E-Mails und Parkplatz im Griff und dabei sportlich unterwegs. Und mehr Platz bietet er nun auch.

_ Das Kombiland Deutschland ist das Revier des BMW 5er Touring. Jeder zweite in Dingolfing gebaute weiß-blaue Sportkombi erhält ein deutsches Kennzeichen. Entsprechend wird der bayerische Margenmacher am Geschmack der hiesigen Dienstwagenfahrer ausgerichtet - und dieser wird als sportbetont und technikaffin gesehen.

Bei einem Listenpreis ab 40.084 Euro (520d) kann man auch einiges erwarten. Die BMW-Gene, also die sportliche Fahrweise, wies die obere Mittelklasse auf der Testrunde eindrucksvoll nach. Von der Achtgang-Automatik (außer beim 520d in allen Modellen Serie) befeuert, kam das rollende Büro nie außer Puste. Zwar sind die 75 Extra-PS des Sechszylinders im 530d (265 PS) an der Steigung deutlich spürbar, aber mit 190 PS geht es auch im Vierzylinder-Bayern mehr als komfortabel voran. Zumal die Normverbräuche gegenüber den bisherigen Diesel-Versionen um bis zu elf Prozent niedriger liegen.

Super vernetzt

Wer im Außendienst auf einen festen Anlaufpunkt verzichten muss, wird sich im Business-Kombi besonders wohlfühlen. Mit den BMW-Connected-Diensten verbunden, können nicht nur im Auto die Kontakte und E-Mails per Microsoft Exchange verwaltet, sondern außerhalb auch die Füllstände überprüft und die Türen verschlossen oder geöffnet werden. Wer seinen Kalender mit dem System koppelt und die Ziele programmiert hat, wird zudem frühzeitig schon im Büro über die aktuelle Verkehrslage informiert und alarmiert, wann er die Dienstreise stressfrei starten sollte. Ein passender Parkplatz wird ebenfalls vom System gesucht und als Ziel angeboten. Das allwissende Vorzimmer also. Ach ja, das Parken geht ferngesteuert mit dem Autoschlüssel.

Die Steuerung per Gesten mit der rechten Hand ist gewöhnungsbedürftig. Dafür wächst als Infoscreen das Head-up-Display um 70 Prozent an. Und auch sonst geht im 5er recht viel fast wie von allein. Überhol- und Stau-Assistent, aktiver Warner vor einer Stopp-Straße - alles läuft im Hintergrund. Da auch die Innenraumakustik angenehm leise ist, kann man genüsslich dahingleiten oder dem um gut 100 Kilogramm abgespeckten Touring die Sporen geben. Gewachsen ist der Bayer vor allem in der Länge (plus 36 Millimeter auf 4,94 Meter). Da auch der Radstand um sieben Millimeter vergrößert wurde, ist der 5er fast ein kommodes 4er-Büro (mit Anschlussmöglichkeiten für zehn Geräte im WLAN). Im Familieneinsatz können auf der Rückbank nun drei Kindersitze postiert werden.

Platz satt

Der Kofferraum legte um 30 Liter zu (570 bis 1.700 Liter). Maximal können nun satte 720 bis 730 Kilogramm zugeladen werden, ein Plus von bis zu 120 Kilogramm. Formschlüssig im zweiten Ladeboden verstaut, reist das ungenutzte Gepäcknetz als "blinder Passagier" mit, der von der planen Ladefläche keinen Platz abknapst. Geblieben ist das separat öffnende Heckfenster als Rarität im Kombiland Deutschland.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Fahrbericht:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Fahrbericht

img

Toyota RAV4 Plug-In-Hybrid

img

Morgan PlusFour (2020)

img

Peugeot e-Traveller (2021)

img

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid

img

Opel Crossland 1.2 GS-Line (2021)

img

VW ID.3 Fahrbericht 2020


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...