-- Anzeige --

Nissan-Pläne: Hybride für die Lücke

Nissan bietet den Juke als Hybrid an.
© Foto: Nissan

Die Tage des Verbrennungsmotors sind bei Nissan gezählt. Übergangsweise bleibt er noch an Bord, holt sich aber bereits elektrische Hilfe.


Datum:
23.03.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit Hybridtechnik will Nissan die Antriebslücke bis zur Komplett-Umstellung auf E-Mobilität schließen. Dabei setzen die Japaner zum einen auf den Parallel-Vollhybridantrieb von Allianzpartner Renault, der ab sofort im Mini-Crossover Juke zum Einsatz kommt, zum anderen auf einen seriellen Hybrid. Der feiert nun unter der Bezeichnung E-Power im Kompakt-Crossover Qashqai Premiere, soll aber auch im größeren X-Trail zum Einsatz kommen, der für den Sommer erwartet wird. Dort wird er erstmals mit Allradantrieb kombiniert. Anders als bei einem Parallelhybrid wirkt beim Seriellhybrid der Verbrennungsmotor nicht direkt auf die Räder, sondern dient hauptsächlich als Generator für den Elektromotor, der die Antriebsarbeit übernimmt. Ein Aufladen von außen ist nicht vorgesehen.


Nissan Juke Hybrid (2022)

Bildergalerie

Neben den Hybriden setzt Nissan auf reine E-Mobile. Das Unternehmen will 2026 rund 75 Prozent seiner Neuwagen in Europa elektrifiziert haben, Ende des Jahrzehnts sollen es 100 Prozent sein. Bekannt sind bereits der kurz vor dem Start stehende Crossover Ariya, der Lieferwagen Townstar und die kommende Generation des Kleinwagens Micra. In die Entwicklung von Euro-7-Verbrennungsmotoren will der japanische Hersteller kein Geld mehr investieren.


Nissan Ariya

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.