-- Anzeige --

Tonale wird dritte Modellreihe: Alfa Romeo enthüllt neues Kompakt-SUV

Mit dem Tonale will Alfa Romeo wieder Fahrt aufnehmen.
© Foto: Alfa Romeo

Ein ganz neues technisches Feature macht das neue kompakte italienische SUV für Autohändler besonders interessant.


Datum:
10.02.2022
Autor:
Timo Bürger
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auf dem Genfer Autosalon 2019 war das SUV noch ein Concept Car, 2021 sollte es an den Start gehen – jetzt ist es endlich da. Alfa Romeo präsentiert mit dem Tonale nach dem größeren Stelvio sein zweites SUV.

Der Tonale ist ein charalteristischer Alfa

Auch den neuen Tonale erkennt man am charakteristischen Alfa-Kühlergrill, dem Scudetto, dreiteiligen Scheinwerfern und Leichtmetallfelgen im Fünfloch-Design. Hinten fallen die Rückleuchten auf, die das Fahrzeug vollständig umfließen. Mit 4,53 Metern Länge, 1,84 Metern Breite eine Höhe von 1,60 Meter darf sich der Italiener in die Riege der Kompakt-SUV einreihen. Das SUV basiert allerdings nicht auf einer Plattform der Konzernmutter Stellantis, sondern teilt sich die Architektur mit dem Jeep Compass.

Alfa Romeo führt bei dem Modell vier neue Ausstattungsvarianten ein: "Super" soll der Einstieg sein, "Sprint" betont sportlich. Die Variante "Ti" will elegant daherkommen, "Veloce" heißt Leistung betonen.

Das Cockpit ist betont auf den Fahrer ausgerichtet. Der Tonale ist serienmäßig mit einem 12,3-Zoll-Bildschirm sowie einen 10,25-Zoll-Touchscreen ausgestattet, Updates sind "over-the-air“ möglich. Die beiden Monitore gehören laut Alfa mit einer Gesamtgröße von 22,5 Zoll zu den größten im Segment.

Besondere Sicherheitstechnik

Nicht nur für Autohändler interessant: Alfa bietet als weltweit erstes Fahrzeug für den Tonale ein sogenanntes Non-Fungible Token (NFT) an - das ist ein fälschungssicheres, digitales Zertifikat, das auf Blockchain-Technik basiert. Vereinfacht ausgedrückt könnten damit Fahrzeugdaten wie beispielsweise ordnungsgemäße Wartung des Fahrzeuges fälschungssicher dokumentiert werden.

Ebenfalls für Kunden und Händler neu: Der Kunde kann seinen Alfa online kaufen, indem er auf dieselbe Schnittstelle zugreift wie ein Autohaus. Der Sprachassistent Amazon Alexa iat auch zu haben. Mit dem "Secure Delivery Service" kann das Fahrzeug für die Zustellung von Paketen genutzt werden. Zudem können Daten zum Fahrzeugstatus abgefragt werden wie Ladezustand der Batterie oder Tankinhalt.

Hybrid-Benziner und Dieselmotor erhältlich

Den Italiener gibt es mit Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Technik. Neu ist der Hybrid-Antrieb mit 1,5 Liter Hubraum. Das Aggregat ist mit einem Turbolader mit variabler Geometrie bestückt und leistet 160 PS. Mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe TCT und einem 48-Volt-Elektromotor (zusätzlich 15 kW Leistung) kann der Alfa auch rein elektrisch bei niedrigem Tempo surren. Auch eine 130 PS starke Hybrid-Version ist zu haben. Diese Modelle kommen mit Vorderradantrieb und elektronischem Sperrdifferenzial serienmäßig. Einen 130 PS starken Diesel bieten die Italiener ebenfalls an.

Der Allradler, das Top-Modell Tonale Plug-in-Hybrid Q4 ist mit 275 PS das leistungsstärkste Model und wird im Laufe des Jahres 2022 zu haben sein. Er beschleunigt den Italiener in 6,2 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Alfa Romeo verspricht eine elektrische Reichweite von bis 80 Kilometern. Zu den Fahrerassistenzsystemen im Tonale zählen Intelligente Adaptive Geschwindigkeitsregelung (IACC), der erweiterte Spurhalteassistent und Stauassistent. Zudem ist Autonomes Fahren der Stufe 2 möglich.

Das Fahrzeug ist in Deutschland noch nicht erhältlich. Verbrauchswerte liegen noch nicht vor. Auch zu den Preisen hat Alfa noch keine Angaben gemacht.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.