suchen
90 Jahre DAT

Schiedsrichter der Autobranche

11
1180px 664px
Pkw-Schätzung durch DAT-Sachverständige in Berlin Anfang der 1930er Jahre. Die DAT feiert am 28. Februar 2021 ihren 90. Geburtstag
©

Am 28. Februar 1931 haben die Vorläufer von VDA, VDIK und ZDK die Deutsche Auotmobil Treuhand gegründet. Ziel war nicht weniger, als die gesamte Branche vor dem Kollaps zu bewahren.

Die meisten Autohändler die heute ein Auto verkaufen, nehmen gleichzeitig ein altes Fahrzeug in Zahlung. Wie viel es wert ist, steht dabei in der Regel schnell fest – ein Blick in die entsprechenden Datenbanken genügt. Das war nicht immer so: In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts noch musste jeder Händler allein auf Basis seiner eigenen Erfahrung den Wert eines Autos einschätzen. Gerade bei Fremdfabrikaten lag dabei so mancher gründlich daneben. Gleichzeitig lieferten sich viele Betriebe Rabattschlachten, während die Hersteller mit Überkapazitäten und den Folgen von Kriegswirtschaft und Wirtschaftskrise zu kämpfen hatten. Sowohl viele Händler als auch Hersteller mussten in der Folge Insolvenz anmelden – allein die Zahl der Hersteller sank von 1923 bis Ende 1930 von 77 auf 16.

Was allen fehlte, waren valide, für jeden zugängliche Marktdaten. Um das zu ändern und die Branche so vor dem weiteren Kollaps zu bewahren, gründeten die Vorgänger von VDA, VDIK und ZDK – etwa der Reichsverband der Automobilindustrie oder der Reichsverband des Kraftfahrzeughandels – die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT). Am kommenden Sonntag nun feiert sie ihren 90. Geburtstag.

Marktdaten für alle

Seit ihrer Gründung begreift sich die Organisation als neutralen Schiedsrichter, der für alle Akteure gleichermaßen Marktdaten sammelt, sortiert, normiert, strukturiert und dann flächendeckend bereitstellt. Damit das funktioniert, haben sich die Hersteller verpflichtet, der DAT und ihren Experten sämtliche Daten zu Neuwagenpreisen, Ausstattungsmerkmalen, Ersatzteilpreisen und Arbeitswerten bereitzustellen. Der Handel wiederum steuert eigene Daten, wie die Verkaufspreise von Gebrauchtwagen, bei. Durch dieses Vorgehen konnte ab 1931 dann auch der Mercedes-Händler beurteilen, was der alte Opel seines Kunden wirklich wert ist und wie sich notwendige Reparaturaufwände auf den Preis der Inzahlungnahme auswirken. Und umgekehrt konnte auch der Opel-Händler den Mercedes vor sich besser einschätzen bzw. von DAT-Sachverständigen einschätzen lassen.

Bildergalerie

1180px 664px
Die derzeitigen DAT-Geschäftsführer Helmut Eifert, Thilo Wagner und Jens Nietzschmann, Sprecher der Geschäftsleitung (v.l.).
©

Die Konstellation der Gesellschafter sowie die Beteiligung von Verbraucherverbänden sollte dabei garantieren, dass kein Akteur gegenüber den anderen einen Vorteil erlangt, beispielsweise in Form besserer Fahrzeugbewertungen. Um die Neutralität zu bewahren, gibt es aber noch einen weiteren Sicherungsmechanismus: Die drei Gesellschafter VDA, VDIK und ZDK sind gegenüber der DAT nicht weisungsbefugt. "Als ich neulich einem sehr erfahrenen Juristen im Unternehmensrecht die Satzung der DAT gezeigt habe, hat dieser mit Verwunderung festgestellt, dass die DAT-Geschäftsführung nicht dem Weisungsrecht ihrer Gesellschafter unterliegt. Dies wäre ihm in 30 Jahren Berufspraxis noch nicht untergekommen", berichtet DAT-Chef Jens Nietzschmann.

Daran haben sich bislang auch offenbar alle gehalten: "Ich selbst habe es in den zurückliegenden 26 Jahren als Mitarbeiter der DAT kein einziges Mal erlebt, dass jemand aus den Gremien jemals auch nur ansatzweise zum Beispiel Einfluss auf die von uns veröffentlichten Gebrauchtfahrzeugwerte nehmen wollte: Offenbar haben alle den notwendigen Respekt vor unserer Schiedsrichterrolle", erzählt Nietzschmann.

Preislisten aus Papier sind längst passé

Die gedruckten Preislisten und Reparaturkostenkalkulationen von damals sind indes längst in Datenbanken wie SilverDAT gewandert – erst auf CD und DVD und dann schließlich in die Cloud. Dort finden Betriebe mittlerweile auch Original-Reparaturanleitungen, erhalten Zugang zu Telematikdaten und bekommen von einer künstlichen Intelligenz Hilfe bei der Analyse von Schäden. Seit den 1970er Jahren nimmt die DAT auch die Verbraucher selbst in den Blick und veröffentlicht einmal im Jahr ihren DAT-Report mit Einblicken in die Wünsche und Befindlichkeiten der Autokäufer.

Eine Feier zum 90. Geburtstag steht übrigens erst einmal nicht an – das Corona-Virus schert sich schließlich wenig um Jubiläen. Erst im Sommer soll es, wenn möglich, eine kleine Feier geben. (aw)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema DAT:





Fotos & Videos zum Thema DAT

img

90. Geburtstag DAT


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Medien

Audi zieht Verbrenner-Ausstieg vor

Noch gut zehn Jahre wollen die Ingolstädter Modelle mit Benzin und Dieselmotoren anbieten. Danach soll der Wandel zur Elektromarke abgeschlossen sein.


img
"Wertmeister 2021"

Deutsche Dominanz gebrochen

Die Importmarken haben beim Restwert aufgeholt – in vielen Klassen liegen ihre Modelle im Spitzenfeld. Und auch das preisstabilste Auto kommt aus dem Ausland. 


img
E-Auto-Studie

Tesla-Fahrer sind am zufriedensten

Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Uscale zeigt, dass die Zufriedenheit von E-Auto-Fahrern mit ihrem Fahrzeug deutlich variiert. Am häufigsten Kritik...


img
Sixt und Siemens intensivieren Partnerschaft

Neue Mobilitätslösung für Mitarbeiter

Sixt und Siemens verbindet eine langjährige Partnerschaft. Diese vertiefen die beiden Konzerne nun mit dem neuen Produkt "Sixt Longterm Flex", das den Siemens-Mitarbeitern...


img
Tesla-Ladesäulen

Scheuer für Öffnung für andere E-Autos

Verkehrsminister Scheuer macht sich dafür stark, dass die Bestandsinfrastruktur für Ladesäulen für E-Autos geöffnet wird. So soll Tesla seine "Supercharger" auch...