suchen
ADAC-Crashtest

Klötzchen gegen Bytes

4
1180px 664px
Beide Lego-Fahrzeuge kurz vor dem Zusammenstoß.
©

Was ist besser? Ein digitaler oder ein analoger Crashtest? Der ADAC wollte es wissen und ließ es ordentlich krachen. Dabei blieb kein "Stein" auf dem anderen.

Digitale Crashtestszenarien inklusive virtueller Crashtestdummies sind Bestandteil der modernen Fahrzeugentwicklung. Simulationen am Computer sparen Zeit und Geld. Wie genau die digitalen Berechnungen sind, wollte der ADAC wissen und ließ einen Porsche 911 GT3 RS und einen Bugatti Chiron digital und analog aufeinanderkrachen. Der Clou: Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Lego-Modelle im Maßstabe 1:8.

Das Testszenarium mit den Lego-Boliden war klassisch aufgebaut: ein Seitenaufprall aus Tempo 60. Der Porsche knallt auf die Seite des Chiron, einmal im Computer und einmal auf der ADAC-Crashtestanlage.

Der Vergleich der zwei Testabläufe zeigt, dass die Computersimulation zwar schon vieles richtig und genau berechnete, aber im realen Crashtest die Auswirkungen des Unfalls der beiden Fahrzeuge deutlich schlimmer ausfiel als mit Bits und Bytes durchdacht. Die Fahrzeuge wurden komplett zerstört, kein Stein blieb auf dem anderen. Für den ADAC ein Hinweis darauf, dass analoge Crashtests noch unverzichtbar sind. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Crashtest:





Fotos & Videos zum Thema Crashtest

img

ADAC Crashtest Legoautos

img

ZF Außenairbag


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
F+SC

Neue Partnerschaft mit Lade-Spezialisten

Die Fuhrparkspezialisten von F+SC werden zum Komplettanbieter für die Elektromobilität. Das Autohaus-Netzwerk kooperiert jetzt mit dem Dienstleister eeMobility.


img
Autotelefon

Podcast: Autoflotte und Autotelefon kooperieren

Leser der Autoflotte können sofort auch zu Hörern werden. Der Autotelefon-Podcast von Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing wird ab sofort auch bei Autoflotte zur...


img
Personalie

Ex-Tesla-Vize wechselt zu The Mobility House

Diarmuid O'Connell begleitete Tesla auf dem Weg vom Start-Up zum Global Player für Elektrofahrzeuge. Jetzt will er den deutschen Anbieter für Ladelösungen entscheidend...


img
Bundeskabinett

Stärkere Förderung von E-Autos beschlossen

Mehr Elektroautos spielen eine wichtige Rolle in der Strategie der Bundesregierung, um Klimaziele zu schaffen. Die Nachfrage aber ist weiter verhalten - das soll...


img
Rückwärtsfahren in einer Einbahnstraße

Geht gar nicht

Einbahnstraßen sind dazu gedacht, nur in eine Richtung befahren zu werden. Wer dagegen verstößt – egal ob vor- oder rückwärts – muss etwaige Unfallfolgen tragen.