suchen
Anschlussgarantie

Start-up e.Go und CarGarantie kooperieren

1180px 664px
V.l.n.r.: Enno Martin (Director Cooperations CarGarantie), Martin Sommer (Vice President Sales Life e.Go) und Nina Schmidt (Service Product Manager e.Go) vor der Zentrale des jungen Elektroautoherstellers in Aachen
©

Der Elektroautohersteller e.Go ist noch ein junges Unternehmen. Beim wichtigen Thema Garantieschutz holen sich die Aachener einen etablierten Branchenpartner an ihre Seite.

Der neue Elektroautohersteller e.Go vertraut beim Garantieschutz auf die große Expertise der CarGarantie. Beide Unternehmen gaben am Montag den Abschluss einer Rahmenvereinbarung bekannt. Erstes Produkt ist eine Neuwagen-Anschlussgarantie namens "e.Go Guardian", die den Kunden bis zu fünf Jahre nach Fahrzeugkauf vor Reparaturkosten schützen soll.

"Wir freuen uns, dass wir mit e.Go nun erstmals auch einen reinen Elektrofahrzeughersteller als Partner gewinnen konnten", sagte Enno Martin, Director Cooperations CarGarantie, in Freiburg. Die gemeinsam entwickelte Anschlussgarantie sei nicht nur eine gute Maßnahme zur Kundenzufriedenheit und Kundenbindung, sondern könne auch entsprechend vermarktet werden, um den Fahrzeugverkauf zu beleben.

Den Angaben zufolge wird die e.Go Guardian mit einer Laufzeit von zwölf, 24 oder 36 Monaten angeboten. Sie schließt direkt an die zweijährige Werksgarantie an und beinhaltet einen umfangreichen Baugruppenschutz (Elektroantrieb, Getriebe, Klimaanlage usw.). Im Garantiefall werden die vollen Lohn- und Materialkosten erstattet, ab einer Gesamtlaufleistung von 50.000 Kilometern übernimmt der Kunde einen Eigenanteil beim Material. Dieser bemisst sich nach den tatsächlich gefahrenen Kilometern. Darüber hinaus gilt die Garantie bei Urlaubs- und Geschäftsreisen europaweit.

Martin Sommer, Vice President Sales e.Go Life, betonte: "Wir bieten unseren Kunden beim Erwerb unseres e.Go Life ein modernes, sicheres Gesamtkonzept. CarGarantie ist mit seiner langjährigen Erfahrung und seiner agilen Arbeitsweise, ein Partner, von dem unsere Kunden und wir langfristig profitieren."

MCE Bank übernimmt Captive-Funktion

Das Aachener Start-up hatte im März dieses Jahres die Serienproduktion des e.Go Life gestartet. Der Vertrieb des kleinen Stromers erfolgt über das Internet, über Agenten oder Kooperationen wie mit der Auto1 Group. Als Finanzierungspartner fungiert seit Mitte Juli die MCE Bank GmbH. Dazu hat die Mitsubishi-Tochter die Zweigniederlassung e.Go Financial Services gegründet. Zum Start der strategischen Zusammenarbeit umfasst das Angebot einen klassischen Ratenkredit und eine Schlussraten-Finanzierung. (rp)

360px 106px






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Byton M-Byte

Bereit für den großen Sprung

Bytons M-Byte ist als Smartphone auf Rädern angekündigt. Premiere feierte das elektrische China-SUV nun trotzdem auf der Autoshow IAA.


img
Skoda Superb iV

E-Unterstützung für das Flaggschiff

Der Plug-in-Hybridantrieb wird in den Dienstwagenklassen immer mehr zum Standard. Auch Skoda bietet ihn nun für sein Flaggschiff an.


img
VW-Finanzsparte und NABU

Neues E-Mobilitätsprogramm für Flottenkunden

Volkswagen Financial Services und der Naturschutzbund Deutschland haben mit dem Label "Blaue Flotte" ein E-Mobilitätsprogramm für Flottenkunden ins Leben gerufen,...


img
Autoflotte Fuhrpark-Tag 2019

"Sofort praktizierter Umweltschutz"

Innovative Konzepte und Ideen für die Unternehmensmobilität verspricht ein neuer Fachkongress in Bad Nauheim. Ein Impuls-Statement von Referent Thomas Wöber.


img
Umfrage zu Dooring-Unfällen

Viele Autofahrer öffnen unaufmerksam

Wer gedankenlos die Autotür zum Aussteigen öffnet, gefährdet damit Radfahrer. Nicht allen Autoinsassen scheint das stets präsent zu sein.