suchen
Anschnallpflicht

Mitfahrer sind eigenverantwortlich

1180px 664px
Beifahrer sind selbst dafür verantwortlich, dass sie angeschnallt sind. Eine Ausnahme sind Kinder. Für sie ist der Fahrer verantwortlich.
©

Wer haftet, wenn sich der Beifahrer im Auto nicht anschnallt? In der Regel nicht der Fahrer. Allerdings gibt es Ausnahmen.

Der Fahrer eines Autos ist für funktionierende Sicherheitsgurte zuständig. Dass die Mitfahrer sie auch nutzen, liegt nicht in seiner Verantwortung. Darauf weist jetzt die R+V-Versicherung hin. Auch das eventuelle Bußgeld von 30 Euro muss der Passagier selbst übernehmen, wenn das Auto in eine Polizeikontrolle gerät.

Fürsorgepflicht bei Kindern 

Anders sieht die Situation jedoch bei mitfahrenden Kindern oder anderen schutzbedürftigen Insassen aus. In diesem Fall hat der Fahrer eine Fürsorgepflicht, muss also dafür sorgen, dass diese Passagiere angeschnallt sind und es auch bleiben.

Ist ein Kind nicht angeschnallt, zahlt der Autofahrer 60 Euro Bußgeld und erhält einen Punkt in Flensburg. Bei mehreren Kindern drohen 70 Euro Bußgeld und ebenfalls ein Punkt. Darüber hinaus hat der Fahrer Sorge zu tragen, dass die Kinder in den ihrem Alter entsprechenden Kindersitzen sitzen. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Recht:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Illegale Abgas-Technik im Mercedes Vito

KBA verlangt Rückruf

Nun also auch Daimler: Im Mercedes-Transporter Vito steckt eine illegale Abschalteinrichtung, sagt das KBA und verlangt einen Rückruf. Der Autobauer will das so...


img
Recht

Falschparker trägt Mitschuld bei Unfall

Wer ein geparktes Auto mit seinem Fahrzeug beschädigt, muss zahlen. Das gilt allerdings nur noch teilweise, wenn das Hindernis im Parkverbot steht.


img
Kia Sportage

SUV mit Eiswürfel-Look

Mit mehr als 130.000 verkauften Exemplaren 2017 ist der Sportage für Kia ein besonders wichtiges Modell in Europa. Ein umfangreiches Upgrade soll seinen Markterfolg...


img
Fahrbericht Jaguar I-Pace

Surrende Katze

Im Sommer kommt der erste Jaguar mit rein elektrischem Antrieb. Der fast 80.000 Euro teure I-Pace ist damit das erste Elektro-SUV aus Europa, das schon zu haben...


img
Luftverschmutzung

Schulze fordert Bewegung bei Diesel-Nachrüstungen

Nach Ansicht von Bundesumweltministerin Schulze reichen die bisherigen Maßnahmen, die Luft in deutschen Städten sauberer zu machen, nicht aus.