suchen
Auto-Abo

Einzelprokura für Cluno-Finanzchefin

1180px 664px
Veronika von Heise-Rotenburg
©

Der Auto-Abo-Anbieter verteilt die Verantwortung auf mehrere Schultern und ernennt CFO Veronika von Heise-Rotenburg zur Prokuristin.

Cluno reagiert mit einer neuen Entscheidungsstruktur auf das starke Firmenwachstum 2020. Der Auto-Abo-Anbieter hat Veronika von Heise-Rotenburg mit Wirkung zum 1. Januar 2021 Einzelprokura erteilt. "Als Start-up an der Schwelle zur Reifephase möchten wir die Verantwortung in Zukunft auf mehr Schultern verteilen. Da ich Veronika nicht nur fachlich, sondern auch persönlich besonders schätze, freue ich mich, dass sie ab sofort für Cluno als Prokuristin auftritt", erklärte Mitgründer und CEO Nico Polleti am Donnerstag in München.

Bei dem Mobility-Start-up ist von Heise-Rotenburg seit Oktober 2018 als Chief Financial Officer Teil der Unternehmensführung und verantwortet die Bereiche Legal und Finance. Die promovierte Juristin hat sich unter anderem durch den Aufbau einer Asset-basierten Refinanzierungsstruktur verdient gemacht und ist Hauptansprechpartnerin für Banken und Investoren. Polleti: "Veronika hat in den letzten zwei Jahren maßgeblich zur Erreichung unserer Wachstumsziele beigetragen und einen sehr effizienten, leistungsfähigen Finanzbereich mit skalierbaren digitalen Prozessen aufgebaut.

Von Heise-Rotenburgs bisheriger Werdegang umfasst Stationen im Finanzsektor von McKinsey, der Full-Service-Leasinggesellschaft Hannover Leasing Automotive und als kaufmännische Leiterin des Fuhrparkmanagement-Dienstleister Traxall Germany. Zuletzt führte sie die deutsche Niederlassung der Autobank AG. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Cluno:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Digitale Ausgabe

Autoflotte 3/2021 jetzt als ePaper lesen!

Die Top-Themen der aktuellen Ausgabe: Großes Zweirad-Spezial +++ Fuhrparkporträt Flaschenpost +++ CPM-Geschäftsführer Decker im Interview +++ Neuer Toyota Mirai...


img
Energieverband BDEW

Immer mehr Ladestationen für Elektroautos

Die gute Nachricht: Es gibt in Deutschland immer mehr Ladepunkte für Elektroautos. Die schlechte: Mit Stationen alleine lässt sich die Mobilität der Zukunft nicht...


img
Corona-Lockdown

Unternehmen und Verbände befürworten Schnelltests

Lockerungen trotz steigender Inzidenz? Bund und Länder diskutieren am Mittwoch, ob das mit massenhaft Schnell- und Selbsttests gelingen kann. Wirtschaftsverbände...


img
Mobilitätsumfrage

Deutsche steigen auf Pkw und Fahrrad um

In Zeiten von Corona vermeiden die Bundesbürger vor allem Verkehrsmittel mit vielen Fahrgästen. 70 Prozent haben ihre Mobilität generell eingeschränkt. Es gibt aber...


img
Neue Lade-Label für E-Autos

Passend tanken

Diverse Stecker- und Steckdosentypen machen das E-Autotanken gelegentlich kompliziert. Die EU will ab Mitte März Erleichterung schaffen.