suchen
BMW 6er Gran Turismo

Größere Nüstern, kleinerer Durst

4
1180px 664px
Beim Antriebsprogramm konzentriert sich der 6er wie gehabt auf die stärkeren Vier- und Sechszylinder aus dem Konzernregal.
©

Keine drei Jahre nach dem Start erhält der BMW 6er GT ein erstes Update. Allerdings ein eher kleines.

Parallel zur 5er-Reihe liftet BMW auch den Fließheck-Ableger 6er Gran Turismo. Der coupéhaft geschnittene und oberhalb der 5er Limousine positionierte Reisewagen startet im Juli mit leicht aufpolierter Optik und neuer Technik. Die Preise starten bei 52.773 Euro netto.

Zu erkennen gibt sich das überarbeitete Modell durch eine neu gestaltete Front mit größerer Niere sowie einer geglätteten Heckpartie, aus der nun in jeder Antriebsvariante trapezförmige Endrohre herausschauen. Innen präsentieren sich Bedienelemente und Materialien leicht überarbeitet. Für das Infotainment-System gab es ein Update, das auch die Einführung eines persönlichen Assistenten umfasst, die Assistenzsysteme bieten nun mehr automatisierte Fahrfunktionen. Außerdem kann der GT künftig über Funk mit Software-Updates versorgt werden.

Bildergalerie

Beim Antriebsprogramm konzentriert sich der 6er wie gehabt auf die stärkeren Vier- und Sechszylinder der Münchner. Die beiden Benziner und die drei Diesel werden nun von einem 48-Volt-Mildhybridsystem unterstützt, das den Verbrauch senken und gleichzeitig das Ansprechverhalten verbessern soll. Außerdem gab es Eingriffe an Einspritzung und Aufladung.

Basis-Antrieb bleibt ein 190 kW / 258 PS starker 2,0-Liter-Vierzylinderbenziner, alternativ ist ein 3,0-Liter-Sechszylinder mit 245 kW / 333 PS zu haben, der auch mit Allradantrieb kombinierbar ist. Das Diesel-Portfolio startet mit einem 2,0-Liter-Vierzylinder, der es auf 140 kW / 190 PS bringt, dazu kommen zwei 3,0-Liter-Sechszylinder mit 210 kW / 286 PS und 250 kW / 340 PS. Letzterer treibt immer alle vier Räder an, bei dem schwächeren Sechszylinder ist Allradtechnik optional zu haben. Anders als bei 5er-Limousine und -Kombi verzichtet BMW beim 6er auch weiterhin auf Plug-in-Hybridantriebe. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Obere Mittelklasse:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema Obere Mittelklasse

img

VW Arteon / Arteon R (2021)

img

VW Arteon Shooting Brake / Shooting Brake R (2021)

img

BMW 6er GT (2021)

img

Toyota Mirai II

img

Lexus ES

img

Audi A6 Avant (2019)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...