suchen
BMW iX3

Mehr Reichweite, weniger kritische Rohstoffe

1180px 664px
Der BMW iX3 kommt 440 Kilometer weit.
©

Der BMW iX3 stromert frühestens in einem Jahr durch Deutschland. Die Münchner müssen das Interesse also lange hochhalten – und nennen nun neue technische Details.

Mit einer Reichweite von 440 Kilometern soll das Elektro-SUV BMW iX3 aufwarten, wenn er Ende 2020 auf die Straße kommt. Zudem wollen die Münchner bei dem E-Motor erstmals auf den Einsatz seltener Erden verzichten, wie sie nun rund ein Jahr vor dem Start mitteilen. Außerdem soll der Kobalt-Anteil im Akku um zwei Drittel gesenkt worden sein. Etwas überraschend: Der 200 kW / 270 PS starke X3-Ableger muss aus Effizienzgründen ohne Allradantrieb auskommen, die Kraft von 400 Nm wird exklusiv an die Hinterräder geleitet.

BMW kommt mit seinem E-SUV deutlich später als die Konkurrenz – obwohl man mit i3 und i8 einst zu den Pionieren der Elektromobilität in Deutschland zählte. Die Münchner rühren daher schon mit viel Vorlauf die Werbetrommel für ihr Modell und betonen starke die in den Antrieb eingeflossene Erfahrung. Tatsächlich wirkt die versprochene Reichweite angesichts der Akku-Größe von netto 74 kWh mindestens ordentlich – genauso wie der für ein Fahrzeug dieser Größe angemessene Verbrauch von 20 kWh / 100 Kilometern. Sehen lassen kann sich auch die DC-Ladeleistung von 150 kW.

Noch keine Angaben macht BMW zum Preis. Aufgrund des kleineren Akkus dürfte der iX3 jedoch um einige Tausend Euro günstiger ausfallen als Konkurrenten wie Mercedes EQC, Jaguar i-Pace, Audi E-Tron und Tesla Model X. Rund 59.000 Euro netto scheinen erwartbar. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroauto:




Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

Audi e.tron S Prototyp (2021)

img

e.GO Life Concept Cross und Sport

img

Polestar Precept

img

Renault Twingo Z.E.

img

Nikola Badger

img

Honda e (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Polestar Precept

Nachhaltig bis in den Innenraum

Polestar will nicht nur beim Antrieb "öko" sein. Die neue Reiselimousinen-Studie der Schweden setzt auch beim Interieur auf Nachhaltigkeit.


img
Hyundai und Kia entwickeln neue Automatik

Vorausschauendes Getriebe

Auch eine Automatik kann noch lernen. Das neue Getriebe von Hyundai und Kia analysiert jetzt die Straße.


img
Dienstwagenmanagement per App

"Sinnvolle Funktionen fast im Monatsrhythmus"

Im zweiten Teil des Interviews mit dem Siemens-Flottenverantwortlichen Jürgen Freitag und dem Sixt Mobility Consulting-Chef Christoph von Tschirschnitz geht es um...


img
Podcast Autotelefon

Ein Renault Twingo Z.E. oder zwei Mitsubishi Space Star?

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...


img
Europäische Union

Mehr Informationen für Reifenkäufer

Das EU-Reifenlabel soll es künftig auch für runderneuerte Pneus geben. Geplant sind außerdem genauere Vorgaben zur Anbringung der Kennzeichnung sowie Symbole für...