suchen
Daimler

Katrin Adt wird Smart-Chefin

1180px 664px
Katrin Adt
©

Die erfahrene Vertriebsmanagerin übernimmt im Herbst die Führungsaufgabe von Annette Winkler, die künftig für Daimler in Südafrika tätig ist.

Daimler hat eine Nachfolgerin für Annette Winkler gefunden. Ab September übernimmt Katrin Adt die Leitung des Produktbereichs Smart, wie der Konzern am Freitag in Stuttgart mitteilte. Die 46-Jährige werde mit ihrer Erfahrung in den Bereichen Marketing, Sales und Personal die Kleinwagenmarke "erfolgreich in die Zukunft lenken", sagte Britta Seeger, im Daimler-Vorstand für den Mercedes-Benz Cars Vertrieb verantwortlich.

Adt kam 1999 ins Unternehmen und war bis 2013 in verschiedenen leitenden Vertriebsfunktionen für Daimler tätig. Unter anderem verantwortete sie das weltweite Vertriebsmanagement von Smart und war in der luxemburgischen Mercedes-Vertriebsorganisation zuständig für Wholesale, Retail und Service für Pkw, Lkw und Busse.

Nach einem Intermezzo bei einer international tätigen Personalberatung kehrte Adt 2014 in den Personalbereich bei Daimler zurück. Hier war die Managerin unter anderem zuständig für Personalentwicklung, Qualifizierung, die Betreuung der obersten Führungsebene sowie die neue Führungskultur "Leadership 2020".

Winkler hatte Ende Mai ihren Rückzug von der Smart-Spitze für diesen Herbst angekündigt (wir berichteten). Die 58-Jährige leitete die Marke in den vergangenen acht Jahren. Künftig wird sie im Aufsichtsrat von Mercedes-Benz Südafrika tätig sein. Die Funktion soll sie zum 1. Januar 2019 übernehmen. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Daimler:





Fotos & Videos zum Thema Daimler

img

Mercedes E-Klasse Cabriolet (2021)

img

Mercedes E-Klasse (2021/Prototyp)

img

Mercedes Vision AVTR

img

Mercedes e-Sprinter (2020)

img

Vision Mercedes Simplex

img

Mercedes-Benz Vision EQS Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte-Umfrage, Teil 3

Wie ist die Stimmung bei den Fuhrpark-Dienstleistern?

In Zeiten von Corona ist die Unsicherheit bei den Fuhrparkprofis spürbar, aber es gibt auch Lichtblicke. Autoflotte hat der Branche aktuell den Puls gefühlt. Im...


img
Marktanalyse

Corona schwächt Nachfrage nach E-Dienstwagen

Dank Umweltbonus und Steuervorteil sind elektrische Firmenautos eigentlich eine lohnende Sache. Trotzdem stockt aktuell die Nachfrage.


img
Mercedes-Benz EQV

Reichweite kostet

Der rein elektrisch angetriebene Großraumvan Mercedes EQV bietet eine XXL-Batterie auf Tesla-Niveau. Entsprechend fallen auch die Preise aus.


img
Kia Rio Facelift

Fit für den Sommer

2017 hat Kia eine Neuauflage seines Kleinwagenmodells Rio ins Rennen geschickt. Die erhält nun ein umfangreiches Technik-Upgrade.


img
EnBW und Mobility Concept

Grundstein für Deutschlands größte Elektroflotte gelegt

EnBW hat zusammen mit Mobility Concept ein spezielles Autoleasing-Angebot für rund 14.000 Mitarbeiter des Energieversorgers entwickelt. Das Programm, das sich auf...