suchen
E-Transporter

Amazon kauft 1.800 Fahrzeuge von Daimler

8
1180px 664px
Die Bestellung von Amazon bei Daimler umfasst auch rund 1.200 E-Sprinter.
©

Der Onlinehändler stockt seine Lieferflotte mit Elektro-Transportern von Daimler auf. Für den Autobauer ist es bislang die größte Bestellung von Elektrofahrzeugen.

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon rüstet seine Lieferflotte in Europa mit 1.800 Elektro-Transportern von Daimler auf. Die Fahrzeuge sollen noch bis Jahresende auf die Straße kommen, betonte Amazon-Chef Jeff Bezos in einer Mitteilung am Freitag. Für Mercedes-Benz Vans sei es die bisher größte Bestellung von Elektrofahrzeugen. Amazon hatte im vergangenen Jahr bereits angekündigt, 100.000 Elektro-Lieferwagen beim Start-up Rivian kaufen zu wollen. Die Firma ist allerdings erst dabei, die Produktion aufzubauen.

Zu der Bestellung bei Daimler gehören 1.200 Fahrzeuge vom neuen Typ E-Sprinter sowie 600 mittelgroße Elektro-Vans vom Typ E-Vito. Zum Kaufpreis machten die Unternehmen keine Angaben. Der Autobauer beteiligt sich zudem an Amazons Projekt "Climate Pledge". Alle teilnehmenden Unternehmen verpflichten sich demnach, bis 2040 CO2-neutral zu sein.

Der US-Versandriese setzt etwa mit Amazon Fresh unter anderem in Deutschland schon seit Längerem auf Lieferungen in Eigenregie statt mit Postdiensten. In der Corona-Krise zählt der Konzern mit seinen Lieferdiensten zu den großen Profiteuren. (dpa)

 

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Amazon:




Autoflotte Flottenlösung

Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart

Tel: +49 711 17 39012

E-Mail: connect-business@daimler.com
Web: www.connect-business.net


Fotos & Videos zum Thema Amazon

img

Shy-Tech im Auto


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autofahren im Lockdown

Auch im Pkw gilt die Haushaltsregel

Trotz schärferer Lockdown-Regeln bleiben wir weiterhin mobil. Einige Einschränkungen gibt es jedoch, die mancherorts die Fahrt mit dem Auto sogar verbietet.


img
ChargePoint

Starkes Wachstum bei E-Nutzfahrzeugen erwartet

Ein neuer Report der Ladenetzspezialisten ChargePoint beleuchtet die Gründe, warum Unternehmensflotten sich schneller elektrifizieren.


img
Peugeot 3008 und 5008

Start mit neuem Gesicht

Peugeot hat seine kompakten Crossover stark überarbeitet. Der Startpreis liegt noch knapp unter 25.000 Euro netto.  


img
Elektromobilität

Das ist der Einstiegs-Stromer von Mercedes

Kurz vor dem Top-Modell EQS schickt Mercedes sein wohl günstigstes E-Auto ins Rennen. Der EQA ist kein Schnäppchen, bietet aber einiges fürs Geld.  


img
Comeback des Lada Niva

Neu justiert

Der seit 1976 gebaute Lada Niva wird wohl die 50 nicht mehr vollmachen. Die Konzernmutter Renault hat jetzt einen Nachfolger für 2024 und weitere Modellneuheiten...