suchen
Elektro, Autogas, Diesel

Renault setzt auf Antriebsvielfalt

8
1180px 664px
Für den neuen Renault Clio sind zwei unterschiedliche Dieselmotoren im Angebot.
©

Die Franzosen bauen ihr Angebot an Elektroautos weiter aus, bieten aber auch bei anderen Antriebsarten entsprechende Modelle an. Der Diesel bleibt selbst im Kleinwagen-Segment gesetzt.

Elektroauto-Pionier Renault baut sein Angebot an E-Autos stark aus, setzt aber auch weiter stark auf den Diesel. Selbst der Kleinwagen Clio, den der französische Autobauer auf dem Genfer Autosalon erstmals präsentiert, ist mit zwei unterschiedlichen Dieselmotoren im Angebot.

In Frankreich sei der Dieselanteil höher als in Deutschland, aber die Nachfrage hänge sehr stark auch von der jeweiligen Stadt und Region ab, sagte Renault-Europachef Jean-Christophe Kugler am Mittwoch der dpa. Der Diesel-Anteil der Marke Renault liege bei 52 Prozent, der Anteil der drei vollelektrischen Renaults Zoe, Kangoo Z.E. und Master Z.E. bei 3,5 Prozent.

Mit 48.000 verkauften vollelektrischen Fahrzeugen in Europa ist Renault Marktführer auf diesem Feld, weltweit setzte das Unternehmen 216.000 E-Autos ab. Bis 2022 will Renault sein Angebot auf acht vollelektrische und zwölf Hybrid-Modelle erweitern.

Um die strengeren CO2-Grenzwerte 2021 zu schaffen, setzt Renault neben E- und modernen Dieselmotoren auch auf LPG. "LPG ist auch eine gute Lösung. Auch den Clio bieten wir mit Gasmotor an" sagte Kugler. Abgesehen von Deutschland und Frankreich sei die Nachfrage hoch, in Asien sogar noch höher. Renault profitiert auch bei den Zukunftstechnologien stark von seiner Allianz mit den japanischen Autobauern Nissan und Mitsubishi. (dpa)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroantrieb:





Fotos & Videos zum Thema Elektroantrieb

img

Citroën-Studie 19_19

img

Qiantu K50

img

VW ID.3 (2020)

img

Renault K-ZE (2020)

img

Renault Kangoo Z.E. (Konzept)

img

Unbekannte Stromer auf der Auto Shanghai 2019


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Gaffer

Länder wollen härtere Strafen

Es ist eine makabre Jagd nach dem schrecklichsten Bild. Wer Fotos von toten Unfallopfern macht, kann derzeit oft nicht bestraft werden. Die Länder machen Druck auf...


img
E-Tretroller

Bundesrat stimmt für Zulassung

In einigen internationalen Metropolen sind die kleinen Flitzer mit Elektromotor schon unterwegs. Bald soll es auch in deutschen Städten so weit sein. Die Länder...


img
Studie

Tankstellen könnten sich zu Umsteigeplätzen entwickeln

Einmal volltanken und noch etwas im Shop einkaufen - so nutzen viele Autofahrer die Tankstelle. Das könnte sich in den nächsten 20 Jahren wandeln - das legt zumindest...


img
Honda e

Kurz und knackig

Den passenden Namen zu finden, kostet viel Mühe, gerade in der Autobranche. Man kann es sich aber auch einfach machen – so wie Honda bei seinem kleinen Elektroauto.


img
AFB

Fahraktiver Verbandsevent

In der vergangenen Woche konnten die AFB-Mitglieder im Rahmen ihres turnusmäßigen Treffens zehn neue Opel-Modelle auf Herz und Nieren testen.