suchen
eMobilität-Blog

Pick-ups unter Strom

11
1180px 664px
Ursprünglich wollte das Start-up Rivian seinen E-Pick-up 2020 auf den Markt bringen. Das Coronavirus verzögert die Einführung aber auf das kommende Jahr.
©

Spätestens seit der Präsentation des Tesla Cybertrucks im vergangenen Winter sind elektrische Pick-up-Trucks in aller Munde. Ein Fahrzeug, das den amerikanischen Traum von unendlicher Freiheit mit einem elektrischen Antrieb verbindet. Doch nicht nur dort, sondern auf den asiatischen Märkten und hier in Europa werden diese Arbeitstiere mit Spannung erwartet.

Von Michael Brecht / Herausgeber eMobilität-Blog

In den USA werden mit Pick-up-Fahrzeugen jährlich mehr als 65 Millionen US-Dollar umgesetzt. Derzeit entwickeln vor allem im Land der unbegrenzten Möglichkeiten diverse Mobility-Startups elektrische Pick-ups neu. Deren Marktstart wird ab 2021 erwartet.

In Europa dominieren in diesem Fahrzeugsegment, das oft in Handwerksbetrieben aber auch in großen Bauunternehmen oder Energieversorgern eine Rolle spielt, Verbrennungsmotoren und japanische Modelle wie Nissan Navarra, Mitsubishi L200 oder Toyota Hilux. Erst in den letzten Jahren sind mit dem VW Amarok und dem Mercedes-Benz X-Klasse zwei deutsche Pick-up-Trucks auf den Markt gekommen. Die X-Klasse wird allerdings im Laufe des Jahres 2020 bereits wieder eingestellt.

Bildergalerie

Überhaupt tummeln sich in dem kleineren -Segment mit Modellen von etwa einer Tonne Nutzlast in Europa recht viele Hersteller. Und der Diesel war bislang der erste Antrieb. Nun dürfte mit dem Start der Pick-ups mit elektrischem Motor Bewegung in das Segment kommen. Denn neben Tesla stehen nicht nur etablierte Automobilhersteller wie Ford oder der GM-Konzern mit all seinen verbliebenen Marken in den Startlöchern.

Doch wer sind diese Newcomer im Pick-up-Markt? Nikola Motors, Bollinger und Rivian haben es zumindest medial bereits in unsere Gefilde geschafft. Welche Lösungen gerade auch diese neuen Hersteller bieten und vor welchen Herausforderungen sie stehen, lesen Sie bei unserem Partner-Blog:

https://emobilitaetblog.de/elektrofahrzeuge/nutzfahrzeuge/pickup-trucks/


Zum Autor Michael Brecht

Michael-Brecht-Autor-klein

Mich interessieren Lösungen zu aktuellen Fragen der Mobilität. Ich arbeite als Berater von Mobility Startups an den Mobilitätskonzepten von Morgen. Auf meinem eMobilität-Blog berichte ich als Herausgeber über meine persönlichen Erfahrungen mit Elektromobilität. Ich schreibe Erfahrungsberichte zu neuen Elektroautos, elektrischen Zweirädern, E-Nutzfahrzeugen und Fahrzeugen mit Brennstoffzellen. Ich bin persönlich davon überzeugt, dass wir grüne Wasserstoff-Technologie im geeigneten Mobilitätsumfeld sinnvoll einsetzen werden können. Ein weiterer meiner Schwerpunkte liegt auf den Konzepten der letzten Meile unserer urbanen Mobilität. emobilitaetblog.de

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektromobilität:





Fotos & Videos zum Thema Elektromobilität

img

VW ID.4 (2021)

img

Lucid Air (Serie/2021)

img

Citroën Ami (2021)

img

Markenausblick Toyota

img

VW ID.4

img

Skoda Enyaq iV (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Renault Arkana

SUV-Coupé kommt im Frühjahr

Renault baut sein SUV-Programm mit einem coupéhaften Crossover aus. Der Arkana bietet prägnantes Design und einen sparsamen Hybrid.


img
Fahrbericht VW Tiguan (2021)

Vernetzter Musterschüler

Vier Jahre nach dem Start der zweiter Generation bringt VW sein erfolgreichstes Modell auf die Höhe der Zeit. Der Tiguan kommt mit frischer Optik, verbesserter Konnektivität...


img
Airbag-Trends

Auch auf der Rückbank gut gepolstert

Mercedes stattet die neue S-Klasse mit Front-Airbags für die Rücksitze aus. Ein Novum, das sich durchsetzen dürfte – wie schon die Geschichte zeigt.


img
E-Autos

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug

Baden-Württembergs Ministerpräsident hat sich in einem Interview dafür ausgesprochen, den Wechsel vom Verbrenner zum E-Auto nicht zu überstürzen. Der Grünen-Politiker...


img
Politik

Geplatzte Pkw-Maut kostete bislang 79 Millionen Euro

Auch wenn sie nie eingeführt wurde, hat die Pkw-Maut bisher mit einem hohen, zweistelligen Millionen-Betrag zu Buche geschlagen. Allein in diesem Jahr entstanden...