suchen
Erster Kunde aus der Flottenbranche

Twinner auf Expansionskurs

1180px 664px
Ein Audi im "Twinner Space"
©

Das Start-up aus Sachsen hat jetzt einen Autoscanner an Mobility Concept geliefert. Der Flottendienstleister will mit der Technologie das Remarketing seiner Leasingrückläufer optimieren.

Twinner erweitert seinen Kundenkreis. Das Start-up hat jetzt einen Autoscanner bei der Leasinggesellschaft Mobility Concept installiert. Es ist nicht nur der erster Twinner im Münchener Raum, sondern auch der erste für einen Anbieter aus dem Bereich Flotte/Leasing. Mit der Expansion sei man nun auf dem gesamtdeutschen Markt vertreten, teilte das Unternehmen in Halle mit.

Mit dem Twinner-System will Mobility Concept künftig seine Leasingrückläufer erfassen und durch deren digitalen Ebenbilder im Remarketing attraktiver machen. "Weil es im Gebrauchtwagenmarkt sehr viele Anbieter gibt, muss man sich von der Masse absetzen. (…) Eine absolut exakte Beschreibung hilft dabei, den Kunden das für sie optimale Fahrzeug anbieten zu können", sagte Christian Fröhlich, Senior Director Remarketing.

Pro Jahr bekommt Mobility Concept zwischen 7.000 und 8.000 Fahrzeuge zurück. Für das Unternehmen besteht die Herausforderung darin, diese Fahrzeuge, die sich durch Konfigurationsvorgaben stark ähneln, auf einem sehr individualisierten Markt anzubieten. Die Twinner-Technologie soll künftig eine große Datentiefe plus aussagekräftiges Bildmaterial zu liefern.

In dem Autoscanner entsteht in zwei bis fünf Minuten ein digitaler Zwilling – ein sogenannter "Digital Twinn" – eines Fahrzeugs. Der Wagen wird detailreich mit 360-Grad-Innen-, Außen- und Unterbodenfotos abgebildet. Anhand dieser Informationen kann Mobility Concept die Leasingrückläufer entsprechend aufbereiten und vermarkten. Der Flottendienstleister verspricht sich zudem eine Optimierung der internen Prozesse.

Twinner war Ende 2018 an den Markt gegangen (wir berichteten). Neben Mobility Concept haben die Sachsen bereits weitere Kooperationen im süddeutschen Raum geschlossen. Im dritten Quartal 2019 liefern sie ihre Technologie auch an die Autohäuser Maschek (Regensburg) sowie Hoffmann und Wittmann (Ingolstadt). (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Remarketing:




Autoflotte Flottenlösung

Mobility Concept GmbH

Grünwalder Weg 34
82041 Oberhaching

Tel: +49-(0)89-63266-280
Fax: +49-(0)89-63266-11280

E-Mail: pvm@mobility-concept.de
Web: www.mobility-concept.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neues Wartungskonzept bei VW

Inspektionsintervall verdoppelt

VW schickt seine europäischen Kunden künftig deutlich seltener in die Werkstatt. Doch nicht nur die Häufigkeit, sondern auch der Umfang der Inspektion ändert sich.


img
Kurz gemeldet

Neu im Showroom

Jeep Renegade: Vernetzt ins neue Modelljahr +++ Sprachsteuerung für Mercedes V-Klasse +++ Seat Tarraco: Basisbenziner auch mit Automatik +++ Dacia Sandero Stepway...


img
Fahrdienstvermittler

Limousinen-Service "Uber Premium" gestartet

Mit dem Start des Dienstes "Uber Premium" können Nutzer vorerst in Berlin für Fahrten Limousinen der gehobenen Mittel- und Oberklasse bestellen. Der höhere Fahrpreis...


img
EuroNCAP-Crashtest

Sternenregen zum Jahresende

Gleich ein Dutzend neue und überarbeitete Pkw mussten sich dem letzten Crahstest des Jahres stellen. Die meisten glänzten – einen Ausfall gab es aber auch.


img
Studie

Bessere Umweltbilanz von E-Auto-Batterien

Die CO2-reiche Produktion von E-Auto-Batterien ist ein Zankapfel in der Diskussion um ein besseres Klima. Der Fertigungsprozess werde jedoch zunehmend umweltfreundlicher,...