suchen
Erster Kunde aus der Flottenbranche

Twinner auf Expansionskurs

1180px 664px
Ein Audi im "Twinner Space"
©

Das Start-up aus Sachsen hat jetzt einen Autoscanner an Mobility Concept geliefert. Der Flottendienstleister will mit der Technologie das Remarketing seiner Leasingrückläufer optimieren.

Twinner erweitert seinen Kundenkreis. Das Start-up hat jetzt einen Autoscanner bei der Leasinggesellschaft Mobility Concept installiert. Es ist nicht nur der erster Twinner im Münchener Raum, sondern auch der erste für einen Anbieter aus dem Bereich Flotte/Leasing. Mit der Expansion sei man nun auf dem gesamtdeutschen Markt vertreten, teilte das Unternehmen in Halle mit.

Mit dem Twinner-System will Mobility Concept künftig seine Leasingrückläufer erfassen und durch deren digitalen Ebenbilder im Remarketing attraktiver machen. "Weil es im Gebrauchtwagenmarkt sehr viele Anbieter gibt, muss man sich von der Masse absetzen. (…) Eine absolut exakte Beschreibung hilft dabei, den Kunden das für sie optimale Fahrzeug anbieten zu können", sagte Christian Fröhlich, Senior Director Remarketing.

Pro Jahr bekommt Mobility Concept zwischen 7.000 und 8.000 Fahrzeuge zurück. Für das Unternehmen besteht die Herausforderung darin, diese Fahrzeuge, die sich durch Konfigurationsvorgaben stark ähneln, auf einem sehr individualisierten Markt anzubieten. Die Twinner-Technologie soll künftig eine große Datentiefe plus aussagekräftiges Bildmaterial zu liefern.

In dem Autoscanner entsteht in zwei bis fünf Minuten ein digitaler Zwilling – ein sogenannter "Digital Twinn" – eines Fahrzeugs. Der Wagen wird detailreich mit 360-Grad-Innen-, Außen- und Unterbodenfotos abgebildet. Anhand dieser Informationen kann Mobility Concept die Leasingrückläufer entsprechend aufbereiten und vermarkten. Der Flottendienstleister verspricht sich zudem eine Optimierung der internen Prozesse.

Twinner war Ende 2018 an den Markt gegangen (wir berichteten). Neben Mobility Concept haben die Sachsen bereits weitere Kooperationen im süddeutschen Raum geschlossen. Im dritten Quartal 2019 liefern sie ihre Technologie auch an die Autohäuser Maschek (Regensburg) sowie Hoffmann und Wittmann (Ingolstadt). (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Remarketing:




Autoflotte Flottenlösung

Mobility Concept GmbH

Grünwalder Weg 34
82041 Oberhaching

Tel: +49-(0)89-63266-280
Fax: +49-(0)89-63266-11280

E-Mail: pvm@mobility-concept.de
Web: www.mobility-concept.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Leasinganbieter

Alphabet zieht Corona-Zwischenbilanz

Mit der Kampagne #StartTheRestart hat der Leasing- und Full-Service-Anbieter auf die Corona-Krise reagiert. Marco Lessacher, CEO von Alphabet International, blickt...


img
Landgericht Ingolstadt

Sammelklage gegen Audi abgewiesen

Für Zehntausende Einzelklagen im VW-Dieselskandal hat der BGH1 den Kurs vorgegeben. Bei den Sammelklagen steht ein höchstrichterliches Urteil noch aus. Eine ist...


img
Cadillac Lyriq

Mit Edel-SUV gegen Tesla und Co.

Cadillac will ein Stück vom Elektro-SUV-Kuchen abhaben. Wie das gelingen soll, zeigt nun ein Showcar. Bis zum Serienauto dauert es aber noch.


img
Kleinwagen

Das kostet der neue Hyundai i20

Hyundai hat den Basispreis für den neuen i20 scharf kalkuliert. Er bleibt knapp unter der 12.000-Euro-Grenze. Dafür ist die Ausstattung eben pur.


img
Webfleet/Geotab-Kooperation

Vier Milliarden Kilometer

Seit Juni liefern Webfleet Solutions und Geotab auf wöchentlicher Basis Zahlen und Updates zum Stand der gewerblichen Transportaktivitäten in Europa und in Nordamerika....