suchen
Ferrari Portofino

Neues Einstiegsmodell

8
1180px 664px
Der Ferrari Portofino ist erstmals auf der IAA live zu sehen.
©

Ferrari schickt den California T in Rente und ersetzt den Roadster durch den neuen Portofino. Premiere ist auf der IAA.

Der Ferrari Portofino ersetzt im Portfolio der Italiener künftig den in die Jahre gekommenen California T. Unter der Haube sitzt eine weiterentwickelte Version des 3,9 Liter großen V8-Turbomotors, der nun 441 kW / 600 PS leistet – 29 kW / 40 PS mehr als bisher – und den Portofino in 3,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 bringt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 320 km/h.

Das Metallklappdach-Cabrio bekommt außerdem eine neue elektrische Servolenkung und ein besseres Infotainment-System mit 10,2 Zoll großem Display. Insassen sollen außerdem von der neuen Klimaanlage profitieren.

Vorgestellt wird der Portofino auf der IAA im September, einen Preis gibt es bisher nicht. Für den California T rief Ferrari rund 155.500 Euro netto auf. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportwagen:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Sportwagen

img

Corvette C8 Stingray (2020)

img

Audi S4 Limousine Fahrbericht

img

Mercedes AMG A45 (2020)

img

Goodwood Festival of Speed 2019

img

Abarth 595 EsseEsse (2020)

img

Toyota Supra - fünf Generationen


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Einstieg beim Start-up Mobexo

Mercedes-Händler Lueg investiert in Flottengeschäft

Die große Autohandelsgruppe steigt bei der Mobexo GmbH ein und fusioniert ihre Fuhrpark-Tochter BFM mit dem jungen Werkstatt- und Schadenmanagement-Dienstleister....


img
Nissan Navara

Mehr Durchzug und mehr Technik

Nissan hält seinen Pick-up frisch. Der Navara erhält eine kleine Kraftspritze und ein komfortableres Standard-Fahrwerk.


img
Berlin

Diesel-Fahrverbote in acht Straßen geplant

Andere Städte haben sie bereits, nun auch bald Berlin: Für sauberere Luft wird es in acht Straßen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge bis einschließlich Euro 5 geben....


img
Pilotprojekt in Stuttgart

Grünes Licht für Roboter-Parkhaus

Weltweit wird an der Entwicklung selbstfahrender Autos gearbeitet. Ein Projekt in Stuttgart hat eher selbstparkende Autos im Sinn. Bosch und Daimler haben damit...


img
Neue Tochterfirma in Berlin

Choice stärkt Mobilitätsgeschäft

Es war ein schwerer Schlag für die Mobilitätsforschung in Berlin, als dem InnoZ im Frühjahr der Stecker gezogen wurde. Viele der dort tätigen Experten haben aber...