suchen
Ford Transit und Transit Custom

Update für die Lastesel

1180px 664px
Ein neuer Motor und neue Assistenzsysteme halten in die Ford-Transporter Transit und den kleineren Transit Custom Einzug
©

Ford wertet seinen Nutzfahrzeug-Klassiker Transit auf - mit neuem Euro-6-Diesel und zeitgemäßen Assistenzsystemen.

Ein neuer Motor und neue Assistenzsysteme halten in die Ford-Transporter Transit und den kleineren Transit Custom Einzug. Der neue Euro-6-Diesel mit 2,0 Litern Hubraum feiert in der Nutzfahrzeug-Baureihe Premiere. Das Aggregat ist in den Leistungsstufen 77 kW / 105 PS, 95 kW / 130 PS und 125 kW / 170 PS erhältlich und ersetzt den bisherigen 2,2-Liter-Diesel.

Die neuen Triebwerke der so genannten EcoBlue-Motorenfamilie sollen sparsamer und dank aufwendiger Abgasnachbehandlung mit AdBlue-Einspritzung auch sauberer und haltbarer sein: Ford weitet die Service-Intervalle von zuvor 50.000 auf nun 60.000 Kilometer innerhalb von zwei Jahren aus. Die Antriebe sind für alle Aufbauten erhältlich. Die Preise starten bei 32.900 Euro (27.650 Euro netto) für den Transit Kastenwagen und 31.000 Euro (26.000 Euro netto) für den Transit Custom Kastenwagen, jeweils mit dem kleinsten Diesel.

Das serienmäßige ESP der Transporter wurde um neue Funktionen ergänzt: So umfasst der Schleuderschutz ab Werk den Seitenwind-Assistent, eine Kurvenkontrolle, die das Fahrzeug in einer zu schnell angefahrenen Kurve stabil abbremst und ein Überrollschutz durch gezielten Bremseingriff. Optional sind weitere, aus den Pkw-Modellen der Marke bekannte Assistenten nun erhältlich, unter anderem Notbremsassistent und adaptiver Tempomat. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Transporter:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Transporter

img

Opel Combo e-Cargo

img

Peugeot e-Traveller (2021)

img

Ford E-Transit (2022)

img

Renault Kangoo (2021)

img

Renault Trafic Combi/Spaceclass (2021)

img

Marktübersicht Elektro-Transporter


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Digitale Ausgabe

Autoflotte 3/2021 jetzt als ePaper lesen!

Die Top-Themen der aktuellen Ausgabe: Großes Zweirad-Spezial +++ Fuhrparkporträt Flaschenpost +++ CPM-Geschäftsführer Decker im Interview +++ Neuer Toyota Mirai...


img
Energieverband BDEW

Immer mehr Ladestationen für Elektroautos

Die gute Nachricht: Es gibt in Deutschland immer mehr Ladepunkte für Elektroautos. Die schlechte: Mit Stationen alleine lässt sich die Mobilität der Zukunft nicht...


img
Corona-Lockdown

Unternehmen und Verbände befürworten Schnelltests

Lockerungen trotz steigender Inzidenz? Bund und Länder diskutieren am Mittwoch, ob das mit massenhaft Schnell- und Selbsttests gelingen kann. Wirtschaftsverbände...


img
Mobilitätsumfrage

Deutsche steigen auf Pkw und Fahrrad um

In Zeiten von Corona vermeiden die Bundesbürger vor allem Verkehrsmittel mit vielen Fahrgästen. 70 Prozent haben ihre Mobilität generell eingeschränkt. Es gibt aber...


img
Neue Lade-Label für E-Autos

Passend tanken

Diverse Stecker- und Steckdosentypen machen das E-Autotanken gelegentlich kompliziert. Die EU will ab Mitte März Erleichterung schaffen.