suchen
Kia Rio

Mehr Helfer an Bord

7
1180px 664px
Kia rüstet den Rio für das neue Modelljahr auf.
©

Knapp zehn Monate nach Markteinführung erweitert Kia das Ausstattungsprogramm seines Kleinwagens Rio. Unter anderem kommen nun Hänger-Fahrer und Handy-Nutzer auf ihre Kosten.

Der Kia Rio erhält zum neuen Modelljahr neue Assistenzsysteme. Gegen Aufpreis ist der Kleinwagen nun mit Müdigkeitserkennung und Fernlichtassistent zu haben. Außerdem ist der 7-Zoll-Touchscreen nicht mehr zwangsweise mit dem Navigationssystem gekoppelt, sondern kann auch einzeln bestellt werden. So lässt er sich etwa für die Anbindung des Handys per Android Auto und Apple Car Play nutzen.

Neu im Programm sind darüber hinaus eine Anhängerkupplung, Parksensoren vorn und eine Sportabgasanlage für die Topmotorisierung. Unverändert bleibt das Antriebsprogramm mit drei Benzinern und zwei Dieseln im Leistungsband von 66 kW / 90 PS bis 88 kW / 120 PS. Die Preisliste startet unverändert bei 9.832 Euro netto.

Der VW-Polo-Konkurrent Rio ist erst seit Anfang 2017 auf dem Markt. Neben den drei Ausstattungsstufen gibt es auch weiterhin das Sondermodell "Dream Team Edition" mit Klimaautomatik, Lederlenkrad und 16-Zoll-Rädern ab 12.605 Euro netto. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kleinwagen:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Kleinwagen

img

Mazda 2 (2021)

img

Honda e (2021)

img

Toyota GR Yaris (Prototyp)

img

Seat Mii Electric (2020)

img

DS3 Crossback E-Tense

img

Honda Jazz (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Schlammschlacht" um Diesel-Vergleich

Welcher Kunde bekommt was?

Eigentlich sollte es um rasches Geld für die Kläger gehen. Aber nach dem Scheitern ihrer Dieselgespräche überziehen sich Verbraucherschützer und VW mit Vorwürfen....


img
Faktencheck Tempolimit

Freiheit versus Sicherheit

Die Gräben zwischen Gegnern und Befürwortern eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen sind tief. Freiheit versus Sicherheit. Wissenschaftler fordern dringend eine...


img
Digitales Scheckheft

Papier war gestern

"Scheckheftgepflegt" ist ein wichtiges Argument im Gebrauchtwagengeschäft. Das "Heft" selbst stirbt allerdings langsam aus.


img
Neuer VW Golf GTD

Sauberer und schneller

VW lässt den GTD auch in der achten Golf-Generation gegen den GTI antreten. Diesmal soll er nicht nur mächtig Dampf machen, sondern auch sauber sein.


img
Fachforum

Internationale Flottenbranche trifft sich auf Genfer Autosalon

Premiere beim Genfer Autosalon: Am 4. März wird dort erstmals das International Fleet Meeting im Messekonzept integriert stattfinden. Das bereits 7. International...