suchen
Kooperation zwischen UTA und Verizon Connect

Kraftstoffverbrauch analysieren und optimieren

1180px 664px
Verizon Connect integriert Transaktionsdaten von UTA-Tankkarten in eine Online-Plattform.
©

Verizon Connect und UTA kooperieren. Ab sofort können Daten zu Tankvorgängen über die Verizon-Connect-Reveal-Plattform bereitgestellt und analysiert werden. Das Ziel: Kraftstoffreduzierung und Effizienzsteigerung.

Verizon Connect ist eine Partnerschaft mit UTA eingegangen. Dadurch können Kunden jetzt ihre Daten zu Tankvorgängen auswerten und den Kraftstoffverbrauch effizienter gestalten. Fuhrparkverantwortliche sollen dabei unterstützt werden, Möglichkeiten zur Senkung von Kraftstoffkosten und CO2-Emissionen zu identifizieren und ihr Flottenmanagement zu optimieren.

Durch die UTA-Integration sollen Flottenmanager schnell und einfach Berichte erstellen sowie die Kraftstoff- und GPS-Daten miteinander kombinieren können. Dadurch ließen sich Kraftstofftransaktionen und Aktivitäten einfacher zuordnen und die Kraftstoffkosten besser verwalten. Die Integration unterstützt folgende Berichtsformate:

  • Kraftstoffeinkauf: Analysiert Kraftstofftransaktionen für jedes Fahrzeug und identifiziert Ineffizienzen und Verbesserungsmöglichkeiten.
  • Kraftstoffeffizienz: Liefert Daten zum Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs und zeigt Fahrverhalten auf, das zur Kraftstoffverschwendung beiträgt.
  • Kraftstoffverlust: Vergleicht die Kraftstofftransaktionen für jedes Fahrzeug, um festzustellen, ob sich ein Fahrzeug am Transaktionsstandort befand und ob übermäßig viel getankt wurde.
  • CO2-Ausstoß: Berechnet den ökologischen Fußabdruck jedes Fahrzeugs, so dass Unternehmen Maßnahmen ergreifen können, um die Umweltbelastung zu reduzieren.

"Kraftstoff ist oft der größte Kostenfaktor für Unternehmen mit eigenen Fuhrparks. Einblicke in die Art und Weise, wie Kraftstoff gekauft und verwendet wird, sind somit eine geschäftskritische Komponente", sagt Derek Bryan, EMEA Vice President für Verizon Connect. "Die UTA-Integration mit der Verizon-Connect-Reveal-Plattform ermöglicht es unseren gemeinsamen Kunden, ihren Kraftstoffverbrauch und ihre Kosten besser zu verwalten. Sie können dadurch, Ineffizienzen und Missbrauchsmuster erkennen."

"Die Verizon Connect- und UTA-Integration bietet den Kunden ein höheres Maß an Transparenz, Mehrwert und Service", sagt Stefan Horst, Leiter Marketing, UTA. "Durch die Integration erhalten die Kunden mehr Transparenz über die Kosten, die sich direkt auf ihr Betriebsergebnis auswirken. Außerdem sind sie in der Lage, die Kraftstoffausgaben besser zu steuern und die Effizienz ihres Fuhrparks weiter zu verbessern."

Die UTA-Integration mit Verizon Connect Reveal ist derzeit in Frankreich, Deutschland und Polen verfügbar. (red)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema UTA:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Studie zu Ladesäulen-Wirrwarr

Stromtanken weiterhin teuer und kompliziert

Wer ein E-Auto an öffentlichen Ladesäulen betanken will, muss rechnen können. Die Tarifsysteme sind vertrackt, die Kosten im Zweifel hoch.


img
E-Scooter-Nutzer

Viele kennen Promillegrenze nicht

Viele Deutsche würden E-Scooter am liebsten wieder aus dem Straßenverkehr verbannen. Das könnte auch daran liegen, dass manche die Regeln gar nicht kennen, wenn...


img
Corona-Krise

Ausnahmegewinn für Kfz-Versicherer

Die Hannover Rück geht davon aus, dass durch den Rückgang der Verkehrsunfälle wegen Corona die Versicherer in diesem Jahr einen Ausnahmegewinn verbuchen können....


img
Personalie

Control-Expert verstärkt Geschäftsführung

Nach Nicolas Witte rückt nun auch sein Bruder Andreas an die Spitze des Unternehmens. Als CTO verantwortet er die Bereiche IT, strategisches Produktmanagement sowie...


img
Wildunfall-Statistik

Mehr Unfälle als je zuvor

Wenn es zu einem Unfall mit Wildtieren kommt, wird es teuer. Und es kracht sehr oft auf deutschen Straßen zwischen Pkw und Wildschwein und Co.