suchen
Leasoft Leasing-Symposium 2017

Von IFRS 16 bis Lease Techs

1180px 664px
Leasoft begrüßte Mitte September rund 30 Teilnehmer zum zweitägigen Leasing-Symposium im oberfränkischen Kloster Banz.
©

Auf dem 15. Leasoft Leasing-Symposium haben sich rund 30 Teilnehmer über die neusten Entwicklungen in der Branche informiert. Auf der Agenda: steuerliche, rechtliche und digitale Trends.

Die Leasingbranche wächst weiter, insbesondere bei den Straßenfahrzeugen. Auch wenn beispielsweise Dieselgate und die Diskussion rund um den Einsatz des Selbstzünders die Entwicklung hemmen: Am insgesamt positiven Trend der Leasing-Investitionen im Pkw-Bereich tut dies aktuell keinen Abbruch. Das ist eines von vielen Ergebnissen aus Erhebungen, die Arno Städtler, Investitionsforscher am Ifo Institut München vorgestellt hat, nachdem Dr. Michael Kroll, Geschäftsführer der Leasoft und Veranstalter des Leasing-Symposiums, die rund 30 Teilnehmer zum zweitägigen Event vom 12. bis 13. September im oberfränkischen Kloster Banz begrüßt hat.

Restwerte und ihr Entstehen

Daneben hat Referent Maarten Baljet von Bähr & Fess Forcecast in Völklingen unter anderem erläutert, wie sich die Ermittlung der Restwerte für Fahrzeuge gestaltet und welche Faktoren ausschlaggebend sind. Dabei wies er darauf hin, dass etwa der Diesel bereits seit Jahren unter Druck stehe, weil die Unwucht bei der Nachfrage nach diesen Antrieben auf dem privaten Gebrauchtwagen-Markt im Verhältnis zur steigenden Zahl der geleasten Fahrzeuge durch das gewerbliche Segment und damit an zu vermarktenden Rückläufern sukzessive zugenommen habe.

Digitale Transformation oder Weiterentwicklung des Bestehenden?

Des Weiteren hat Leasingexperte Dr. Peter Adolph von der Unternehmensberatung FAS AG die anwesenden Führungskräfte über die Entwicklungen bei der Umsetzung des IFRS 16 auf den neusten Stand gebracht. Last but not least widmete sich Natalia Weiss von IBM in ihrem Vortrag dem Thema: "Fin Techs, Insur Techs – demnächst Lease Techs?". Tenor nach eifrigen Diskussionen: Was unter dem Begriff Fin Tech & Co. derzeit am Markt zu finden ist, machen einige Leasinggeber schon seit mehreren Jahren ohne viel Aufhebens bzw. kooperieren in diesem Bereich: Sie bieten Online-Plattformen als Vermittlungskanal zur Kundengewinnung. Gleichwohl sind sich die Teilnehmer den digitalen Neuerungen und den schnellen Entwicklungszyklen bewusst und überprüfen, welche Möglichkeiten entstehen und für die Zukunft noch genutzt werden können. (asc)

Weitere Informationen über Vorträge und Inhalte lesen Sie Autoflotte 11/2017.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Leasing:





Fotos & Videos zum Thema Leasing

img

Dataforce Leasing Analyse 2020

img

Retrokäfer von Electrify


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...