suchen
Lexus ES 300 h

Kameras statt Außenspiegel

1180px 664px
Die Kameras übertragen ihre Bilder auf fünf Zoll große Farbmonitore, die innen auf der Höhe konventioneller Außenspiegel positioniert sind.
©

Statt in die Außenspiegel zu schauen, sollen Kameras das Geschehen neben und hinter einem Fahrzeug für den Autofahrer auf Monitoren im Innenraum übertragen. Gucken muss er aber immer noch.

Lexus schafft nach in Japan (2018) nun auch in Europa bei seiner Mittelklasselimousine ES 300h die klassischen Außenspiegel ab und ersetzt diese durch ein digitales Kamerasystem. Europapremiere feiert dieses System auf dem Genfer Automobilsalon (5.bis 15. März).

Die in schlanken aerodynamischen Gehäusen untergebrachten Außenkameras sollen eine bessere Sicht auf den Bereich hinter und neben dem Fahrzeug ermöglichen. Tote Winkel sollen so nicht mehr vorhanden sein. Zur Sicherheit ist aber auch ein Tot-Winkel-Assistent im System integriert. Die Kameras übertragen ihre Bilder auf fünf Zoll große Farbmonitore, die innen auf der Höhe konventioneller Außenspiegel positioniert sind. Gegen Zufrieren oder Beschlagen der Kameras hilft eine integrierte Heizung.

1180px 664px
Die in schlanken aerodynamischen Gehäusen untergebrachten Außenkameras sollen eine bessere Sicht auf den Bereich hinter und neben dem Fahrzeug ermöglichen.
©

Beim Rückwärtsfahren sowie nach Betätigung des Blinkers wird der Fahrer durch einen vergrößertes hinteres beziehungsweise seitliches Blickfeld unterstützt. Diese Weitwinkelansicht lässt sich auch manuell anwählen oder abschalten. Ist der Richtungs- oder Spurwechsel oder das Parkmanöver beendet, kehrt das System automatisch zur Standardeinstellung zurück. Unterstützung beim Manövrieren erhält der Fahrer auch durch Hilfslinien, die bei eingelegtem Rückwärtsgang auf dem Monitor erscheinen und den Abstand zum hinteren Stoßfänger und zu den Fahrzeugseiten anzeigen. Der Lexus ES 300h kostet ab 48.550 Euro. Ob der ES mit der neuen Kameratechnologie teurer wird, sagt der Hersteller noch nicht. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autotechnik:





Fotos & Videos zum Thema Autotechnik

img

Shy-Tech im Auto

img

Autotrends CES 2018

img

Lichtrevolution im Auto


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...