suchen
Lkw und Omnibusse

Daimler will Servicenetz stabil halten

1180px 664px
Daimler Trucks & Buses hält die Werkstätten wo immer möglich geöffnet.
©

Die Konzernsparte Trucks & Buses lässt verlauten, dass die rund 3.000 Werkstattbetriebe für Lkw und Omnibusse in Europa wo immer möglich geöffnet bleiben.

Mercedes-Benz Lkw, Fuso und Daimler Buses hat vermeldet, dass man alles daransetze, die Kunden trotz Corona-Krise auch weiterhin mit Ersatzteilen und Instandhaltungsleistungen zu versorgen. "Wo immer organisatorisch möglich - und vorbehaltlich der jeweiligen gesetzlichen und behördlichen Auflagen - verfolgen wir das klare Ziel, das Servicenetz in Europa mit insgesamt bis zu 3.000 Stützpunkten flächendeckend aufrechtzuerhalten", sagte Martin Daum, Vorstandsvorsitzender der Daimler Truck AG. Daum und sein Team lassen dazu aktuell entsprechende Pläne für die eigenen Betriebe sowie für Partnerbetriebe erarbeitet. Wie der Manager erklärte, setzen die Teams dabei auf pragmatische und unkomplizierte Lösungen, um die Fahrzeuge unserer Kunden und die Versorgung mit Ersatzteilen am Laufen zu halten.

"Die Kolleginnen und Kollegen in unseren Servicebetrieben leisten einen wesentlichen Beitrag, dass unsere Gesellschaft den gegenwärtigen Ausnahmezustand möglichst gut meistern kann, und wir danken diesen Helden des Alltags deshalb von ganzem Herzen", so Daum weiter. Das Unternehmen will gleichzeitig alle nötigen Maßnahmen treffen, um den Schutz der Kunden und Mitarbeiter an den weiterhin geöffneten Service-Standorten zu gewährleisten. (gg)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Lkw:





Fotos & Videos zum Thema Lkw

img

IAA Nutzfahrzeuge 2018 - Vorschau

img

Tesla Semi Truck

img

Post Streetscooter-Produktion in Aachen

Martin Winterkorn auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte-Umfrage, Teil 3

Wie ist die Stimmung bei den Fuhrpark-Dienstleistern?

In Zeiten von Corona ist die Unsicherheit bei den Fuhrparkprofis spürbar, aber es gibt auch Lichtblicke. Autoflotte hat der Branche aktuell den Puls gefühlt. Im...


img
Marktanalyse

Corona schwächt Nachfrage nach E-Dienstwagen

Dank Umweltbonus und Steuervorteil sind elektrische Firmenautos eigentlich eine lohnende Sache. Trotzdem stockt aktuell die Nachfrage.


img
Mercedes-Benz EQV

Reichweite kostet

Der rein elektrisch angetriebene Großraumvan Mercedes EQV bietet eine XXL-Batterie auf Tesla-Niveau. Entsprechend fallen auch die Preise aus.


img
Kia Rio Facelift

Fit für den Sommer

2017 hat Kia eine Neuauflage seines Kleinwagenmodells Rio ins Rennen geschickt. Die erhält nun ein umfangreiches Technik-Upgrade.


img
EnBW und Mobility Concept

Grundstein für Deutschlands größte Elektroflotte gelegt

EnBW hat zusammen mit Mobility Concept ein spezielles Autoleasing-Angebot für rund 14.000 Mitarbeiter des Energieversorgers entwickelt. Das Programm, das sich auf...