suchen
McLaren 570S Spider

Jetzt auch offen

7
1180px 664px
Den McLaren 570S gibt es nun auch als "Spider".
©

McLaren bietet nun auch in der "Sports Series" genannten untersten Fahrzeugklasse des Herstellers ein offenes Auto an. Der Spider ergänzt nun den 570S und den 570GT.

Die "Sports Series" ist die günstigste Fahrzeugklasse im McLaren-Portfolio. Hier tummeln sich neben dem 540C auch die beiden Modelle 570S und 570GT. Eine offene Variante fehlte bislang in der Sports Series. Diese Lücke füllen die Briten nun mit dem neuen 570S Spider, der seine Weltpremiere beim Goodwood Festival of Speed Ende Juni feiern wird. Das einfahrbare Hardtop, das sich in 15 Sekunden öffnet oder schließt, macht den 570S rund 46 Kilogramm schwerer als die Coupé-Variante und ist bereits aus 650S und 675LT Spider bekannt.

Der 570S Spider wird vom bewährten V8-Twinturbo mit 419 kW / 570 PS angetrieben. In 3,2 Sekunden geht es aus dem Stand auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit ist erst bei 328 km/h erreicht – die Werte unterscheiden den Spider nicht vom Coupé. Im offenen Zustand ist der Neue 315 km/h schnell.

Neu sind beim 570S Spider die drei Farben "Curacao Blue", "Blue Vega" und "Sicilian Yellow" und die Zehnspeichen-Leichtmetall-Felgen. Der 570S Spider wird 175.609 Euro netto kosten. Die geschlossenen Varianten kosten 152.731 Euro netto (Coupé) und 164.159 Euro netto (GT). Damit ist der Neue deutlich teurer als seine beiden Brüder. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportwagen:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Sportwagen

img

BMW M8 (getarnt)

img

70 Jahre Abarth

img

Mercedes-AMG CLA 35 (2020)

img

Aston Martin Rapide E (2020)

img

110 Jahre Bugatti

img

Mercedes-AMG A 35 4Matic Limousine (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Gaffer

Länder wollen härtere Strafen

Es ist eine makabre Jagd nach dem schrecklichsten Bild. Wer Fotos von toten Unfallopfern macht, kann derzeit oft nicht bestraft werden. Die Länder machen Druck auf...


img
E-Tretroller

Bundesrat stimmt für Zulassung

In einigen internationalen Metropolen sind die kleinen Flitzer mit Elektromotor schon unterwegs. Bald soll es auch in deutschen Städten so weit sein. Die Länder...


img
Studie

Tankstellen könnten sich zu Umsteigeplätzen entwickeln

Einmal volltanken und noch etwas im Shop einkaufen - so nutzen viele Autofahrer die Tankstelle. Das könnte sich in den nächsten 20 Jahren wandeln - das legt zumindest...


img
Honda e

Kurz und knackig

Den passenden Namen zu finden, kostet viel Mühe, gerade in der Autobranche. Man kann es sich aber auch einfach machen – so wie Honda bei seinem kleinen Elektroauto.


img
AFB

Fahraktiver Verbandsevent

In der vergangenen Woche konnten die AFB-Mitglieder im Rahmen ihres turnusmäßigen Treffens zehn neue Opel-Modelle auf Herz und Nieren testen.