suchen
Mercedes Fuel & Pay

Kontaktlos an der Zapfsäule zahlen

1180px 664px
Mit dem neuen Dienst "Fuel & Pay" können Mercedes-Kunden kontaktlos an der Zapfsäule bezahlen.
©

Der Autobauer bietet an über 900 Tankstellen in Deutschland eine kontaktlose Tankabwicklung an. Mercedes me Nutzer können diesen Dienst kostenlos nutzen und bequem bezahlen.

Mercedes hat seinen neuen me Dienst "Fuel & Pay" gestartet. Damit können me Nutzer an über 900 Tankstellen in Deutschland kostenlos und bequem an der Zapfsäule bezahlen. Ein Gang in die Tankstelle und die Kartenzahlung am Automaten entfallen somit, meldet Mercedes.

Dieser Service lasse sich über die Mercedes me App als auch über das Infotainment-System MBUX bequem direkt aus dem Fahrzeug heraus steuern. Mercedes beschreibt die Funktionsweise wie folgt:

Kunden wählen innerhalb der Head-Unit mittels Kartenübersicht eine angebundene Tankstelle und starten die Navigation. Über die Geofencing-Funktion wird die Tankstelle beim Anhalten am Zielort - sobald der Motor ausgeschaltet wird - automatisch erkannt und der Kunde wählt die gewünschte Zapfsäule aus. Das System berechnet nun den maximalen Tankbetrag auf Basis des Tankvolumens, der Spritsorte und des Spritpreises und der Kunde erteilt eine Zahlungsreservierung. Nicht-digital ist dann nur noch das Tanken selbst - dafür muss der Fahrer aussteigen und den Zapfhahn betätigen. Belastet wird das Konto ausschließlich für die tatsächliche getankte Spritmenge. Das erlaube den Kunden bestmögliche Transparenz und Kontrolle.

Nach dem Tankvorgang erhält der Kunde eine Bestätigung über den Zahlvorgang - via Display-Nachricht in der Mercedes me App oder im MBUX. Zu Dokumentationszwecken bekommt der Kunde zusätzlich ein Tankbeleg inklusive aller Daten per Mail oder Mercedes me Inbox-Nachricht zugesandt.

Dienst wird automatisch integriert

Der neue Dienst wird automatisch in die Mercedes me App für Geräte mit Android oder iOS Betriebssystem integriert. In der Mercedes-Benz Head-Unit (MBUX) wird bei Verfügbarkeit der Dienst automatisch aktualisiert. In beiden Fällen muss der Kunde den Dienst separat aktivieren und gegebenenfalls bei der ersten Nutzung noch seine persönlichen Zahlungsdaten hinterlegen.

Fahrzeug-Modelle mit dem MBUX Infotainment-System und dem Ausstattungspaket "Festplattennavigation" können die In-Car-Payment-Funktion direkt im Fahrzeug nutzen. Für Fahrzeuge mit der aktuellsten Infotainment Generation (neue S-Klasse ab Baujahr 2020) soll der Dienstzugriff über MBUX zum Jahresende 2021 erfolgen.

Fuel & Pay sei zunächst nur für Kunden aus Deutschland verfügbar. In weiteren europäischen Märkten - wie in Österreich, den Niederlanden, Belgien und in der Schweiz - soll der Dienst bis Ende des Jahres 2021 ausgerollt werden, hieß es. (tm)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Zapfsäule:




Autoflotte Flottenlösung

Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart

Tel: +49 711 17 39012

E-Mail: connect-business@daimler.com
Web: www.connect-business.net



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dekra

Deutsche kümmern sich gut um ihre Autoreifen

Dekra-Prüfingenieure haben untersucht, wie es um den Reifen-Zustand der Autoflotte hierzulande bestellt ist. Das Zeugnis fällt überaus positiv aus. Die Untersuchung...


img
Neuzulassungen im Detail

Flottenmarkt mit starker Performance

Vom Vorkrisenniveau ist der deutsche Automarkt noch ein ganzes Stück entfernt. Nur im Firmenwagen-Geschäft zeigen sich bereits vergleichbare Neuzulassungen wie in...


img
Porsche Macan

Doppeltes Flottchen

Neben einem Verbrenner-Macan bietet Porsche künftig parallel auch ein elektrisches Modell an. Das folgt mit mehr als einem Jahr Abstand.


img
Umfrage zu Erster Hilfe

Wenig Kenntnisse, wenig Zutrauen

Wollen ja, können nein: Erste Hilfe im Straßenverkehr ist für viele Deutsche ein Problem.  


img
Mit dem ID.3 zu den E-Pionieren - Teil 4/5

Urban Distribution vs. Luftfracht

Die vierte Etappe der ID.3-Deutschland-Tour startet mit einem Déjà-vu in Bochum und endete mit Ehrfurcht in Eisenach. Ladepause gab es auch wieder: interessante,...