suchen
Neuzulassungen im Detail

Flottenmarkt mit starker Performance

1180px 664px
Firmenwagen mit positiver Bilanz in 2021
©

Vom Vorkrisenniveau ist der deutsche Automarkt noch ein ganzes Stück entfernt. Nur im Firmenwagen-Geschäft zeigen sich bereits vergleichbare Neuzulassungen wie in den Jahren 2018 und 2019.

Der Relevante Flottenmarkt schüttelt die Corona-Krise zusehends ab. Das Segment habe mittlerweile wieder das Zulassungsniveau von 2018/2019 erreicht, berichtete Dataforce am Montag in Frankfurt. Im April kamen demzufolge 72.364 neue Firmenwagen in die Unternehmen, das waren knapp 76 Prozent mehr als im Vorjahresmonat – damals hatten aber Autohäuser und Zulassungsstellen als Folge des ersten Lockdowns fast komplett geschlossen.

Wie berichtet, registrierte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im April 229.650 Pkw-Neuzulassungen, ein Zuwachs von 90 Prozent. "Der Grund für das starke Wachstum ist natürlich der Basiseffekt mit dem drastischen Einbruch der Neuzulassungen während des ersten Lockdowns. Vom Vorkrisenniveau ist der Pkw-Markt noch ein ganzes Stück entfernt", erklärte Dataforce-Analyst Benjamin Kibies. Die aktuellen April-Zahlen lägen gut ein Viertel unter den Zulassungen vom April 2019.

Für den Privatmarkt meldete das KBA im vergangenen Monat unterdurchschnittliche 78.761 Neuwagen (plus 55,5 Prozent). Kibies: "Angesichts der weiter anhaltenden Einschränkungen im Fahrzeughandel ist das auch kein Wunder."

Die taktischen Zulassungen rücken unterdessen wieder vermehrt in den Fokus. Insgesamt meldete Dataforce für die sogenannten Sondereinflüsse 78.525 Neufahrzeuge, das entsprach einem Plus von über 170 Prozent. Auf das Konto der Autohändler gingen im April 40.111 Einheiten (plus 172 Prozent). Die Eigenzulassungen der Hersteller kletterten um 72,4 Prozent auf 1.533 Fahrzeuge. Am stärksten kurbelten die Autovermieter an der Zulassungsschraube (21.120 Stück, plus 332,1 Prozent).

In der kumulierten Betrachtung liegt der deutsche Pkw-Markt nun vor 2020. Zwischen Januar und April 2021 kletterte die Zahl der Neuzulassungen um 7,8 Prozent auf 886.201. Besonders positiv fällt die Bilanz für den Flottenmarkt (plus 14,5 Prozent) und die Autovermieter aus (plus 14,8 Prozent). Auf der anderen Seite liegt der Privatmarkt noch unter dem Vorjahreswert (minus 1,1 Prozent). "In den Auslieferungen schlagen sich inzwischen fünf Monate mit geringeren Bestellungen nieder. Mit den sinkenden Inzidenz-, steigenden Impfzahlen und den großen Rücklagen vieler Haushalte wird sich die Nachfrage in den nächsten Wochen aber weiter erholen", so Kibies. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Automarkt Deutschland:





Fotos & Videos zum Thema Automarkt Deutschland

img

Neuzulassungen - die Krisengewinner

img

Die beliebtesten Flottenautos 2016


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Urlaubsreise mit dem Auto

Wieder im Trend

Endlich wieder raus! Kurz vor dem Beginn der Sommerferien in fünf Bundesländern sind viele Autoreiseziele schon gut gebucht, in Deutschland, Österreich und südlich...


img
Fiat Ducato

Rundum renoviert

Fiat hat den Ducato modernisiert. Paketboten, Wohnmobilnutzern und Flottenbetreibern bietet das umfangreiche Maßnahmenpaket einige Gründe, sich zu freuen.


img
Fahrbericht Ssangyong Rexton

Moderner, manierlicher und mit mehr Mumm

Ssangyong hat den Rexton umfangreich überarbeitet. Es gibt mehr Leistung und Drehmoment, mehr Ausstattung und viele neue Assistenten. Seine für viele Käufer wichtigste...


img
Unfallstatistik

Landstraßen besonders gefährlich

Verkehrsunfälle auf Landstraßen fallen häufig schwer aus. Mehr als die Hälfte der Verkehrstoten kamen im vergangenen Jahr dort ums Leben.


img
BVF-Veranstaltung

Betriebliche Mobilitätsbudgets als neue Zukunft?

Bei der nächsten BVF-"Ladezone" am 30. Juni diskutieren Branchenprofis den Nutzen von Mobilitätsbudgets, die steuerliche Behandlung und wie sie im Unternehmen eingeführt...