suchen
Opel Insignia

Mehr Licht für das Flaggschiff

12
1180px 664px
Die Mittelklasselimousine und der Kombi des Opel Insignia erhalten eine leicht modifizierte Frontmaske und neue Technikoptionen.
©

Der Opel Insignia erhält für seinen nächsten Lebensabschnitt ein leichtes Design-Upgrade und bessere Scheinwerfer. Mit der wichtigsten Neuerung halten die Rüsselsheimer aber noch hinterm Berg.

Von Holger Holzer/SP-X

Nach knapp drei Jahren Bauzeit spendiert Opel dem Insignia ein Facelift. Die Mittelklasselimousine und der Kombi erhalten eine leicht modifizierte Frontmaske und neue Technikoptionen. Premiere feiert das überarbeitete Flaggschiff im Januar auf dem Automobilsalon in Brüssel, kurze Zeit später dürfte es bei den deutschen Händlern stehen.

Zu erkennen ist der modellgepflegte Insignia vor allem an den LED-Scheinwerfern, die nun serienmäßig an Bord sind. Neben der einfachen Ausführung ist erstmals auch eine adaptive Variante mit 168 einzelnen LED-Elementen zu haben, die den Lichtkegel automatisch an die Fahrsituation anpasst. Zwischen den modernisierten Leuchten findet sich ein leicht verbreiterter Kühlergrill mit dezenterem Chromschmuck, darunter liegen die neu gestalteten Lufteinlässe. Am Heck gibt es nun eckige Endrohre, der Innenraum bleibt unverändert.

Bildergalerie

Aufgewertet präsentiert sich das Technikprogramm, das nun eine digitale Rückfahrkamera sowie einen damit kombinierbaren Rückfahrassistenten aufführt. Darüber hinaus verspricht Opel eine komplett neue Antriebspalette, nennt aber noch keine Details. Möglicherweise werden die aus dem gelifteten Astra bekannten Dreizylinder auch beim großen Bruder einziehen und den Normverbrauch kräftig drücken. Die Preise sind noch nicht bekannt, dürften aber auf dem Niveau des mindestens rund 24.370 Euro netto teuren Vorgängers liegen.

Der Insignia zählt zu den Opel-Modellen, die noch aus der General-Motors-Ära stammen. Auf den Markt kam er Mitte 2017, kurz vor der Übernahme durch PSA. Die neue Generation wird für 2024 erwartet.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Facelift:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Facelift

img

Hyundai Kona (2021)

img

Opel Crossland 1.2 GS-Line (2021)

img

Audi SQ2 Facelift (2021)

img

Jaguar E-Pace (2021)

img

Opel Crossland (2021)

img

Peugeot 5008 (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Nissan Qashqai

Zwei Mal mit Hybrid

Kein Diesel mehr, dafür zwei unterschiedliche Hybrid-Varianten: Nissan setzt mit dem neuen Qashqai auf Elektroantrieb. Zumindest teilweise.


img
Fahrbericht Citroën C4

Kompakt, aber nicht konventionell

Citroën streicht den charakteristischen C4 Cactus aus dem Programm und führt wieder einen C4 ein. Wobei sich die Franzosen durchaus Mühe geben, markengemäß ein wenig...


img
Magna auf der CES

Strom für Trucker

Elektromobilität wird nicht nur bei Pkw immer wichtiger. Zulieferer wie Magna setzen auch auf Trucks und Pick-ups.


img
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei PS Team

Seit Jahresbeginn bildet Chief Information Officer Denis Herth gemeinsam mit Marco Reichwein die neue Doppelspitze des Prozessdienstleisters.


img
Führungswechsel

Dekra mit neuen Deutschland-Chef

Nach dem Abschied von Clemens Klinke übernimmt Dekra Automobil-Geschäftsführer Guido Kutschera zusätzlich die Leitung der wichtigen Region mit insgesamt 13 Gesellschaften.