suchen
Porsche 911

Sportwagen "hört" rutschige Straßen

9
1180px 664px
Dank Mikrofonen in den vorderen Radhäusern erkennt der neue Porsche 911 nasse Straßen
©

Hinterradantrieb, viel Motorleistung und nasser Asphalt – eine kritische Mischung, die beim Porsche 911 nun ein neues Assistenzsystem entschärfen soll.

Porsche verpasst dem neu aufgelegten 911 einen serienmäßigen Assistenten für die Fahrt auf nassen Straßen. Mikrofone in den vorderen Radhäusern erkennen anhand des aufgewirbelten Spritzwassers, wie viel Regen auf der Fahrbahn steht. Ab einer bestimmten Wassermenge werden Traktionsregelung und Stabilitätsprogramm schärfer gestellt, so dass sie im Notfall früher eingreifen.

Gleichzeitig wird der Fahrer gewarnt und aufgefordert, manuell über einen Schalter in der Mittelkonsole in das Fahrprogramm "Wet Mode" zu wechseln, wodurch unter anderem das Gaspedal weniger sensibel eingestellt wird und der Motor seine Kraft sanfter entfaltet. Beim Allradmodell fließt zudem Drehmoment von der Hinter- an die Vorderachse. Der Sportwagen soll sich dadurch sicherer bewegen lassen, Richtungs- und Lastwechsel besser wegstecken. Die Preisliste für die neue Generation des 911ers startet bei 100.945 Euro netto. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Fahrerassistenzsysteme:





Fotos & Videos zum Thema Fahrerassistenzsysteme

img

Seat Leon (2021)

img

Seat Leon Cristobal

img

Audi A6 (2019)

img

Peugeot Instinct Concept

img

Toyota-Prototypen Concept-i


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte-Umfrage, Teil 3

Wie ist die Stimmung bei den Fuhrpark-Dienstleistern?

In Zeiten von Corona ist die Unsicherheit bei den Fuhrparkprofis spürbar, aber es gibt auch Lichtblicke. Autoflotte hat der Branche aktuell den Puls gefühlt. Im...


img
Marktanalyse

Corona schwächt Nachfrage nach E-Dienstwagen

Dank Umweltbonus und Steuervorteil sind elektrische Firmenautos eigentlich eine lohnende Sache. Trotzdem stockt aktuell die Nachfrage.


img
Mercedes-Benz EQV

Reichweite kostet

Der rein elektrisch angetriebene Großraumvan Mercedes EQV bietet eine XXL-Batterie auf Tesla-Niveau. Entsprechend fallen auch die Preise aus.


img
Kia Rio Facelift

Fit für den Sommer

2017 hat Kia eine Neuauflage seines Kleinwagenmodells Rio ins Rennen geschickt. Die erhält nun ein umfangreiches Technik-Upgrade.


img
EnBW und Mobility Concept

Grundstein für Deutschlands größte Elektroflotte gelegt

EnBW hat zusammen mit Mobility Concept ein spezielles Autoleasing-Angebot für rund 14.000 Mitarbeiter des Energieversorgers entwickelt. Das Programm, das sich auf...