suchen
Renault Twingo GT

Zwerg auf Testosteron

7
1180px 664px
Kommt im Herbst 2016 mit 110 PS: Renault Twingo.
©

Im Herbst 2016 bringt Renault den neuen Twingo in einer Performance-Variante namens GT. Der Giftzwerg mit Heckantrieb bietet neben wilder Optik noch mehr Power und ein insgesamt sportlicheres Setup.

Eigentlich ist der neue Renault Twingo ein Auto der Vernunft. Etwas Spaß soll er demnächst aber auch bieten können. Twingo GT heißt der entsprechende Kurvenflitzer, den Renault Ende Juni 2016 erstmalig auf dem Festival of Speed zeigen und dann im Herbst 2016 in Deutschland in den Markt bringen wird.

Äußerlich gibt sich das kleine Kraftpaket deutlich zu erkennen. Passend zum giftigen Charakter bietet Renault zum Beispiel die exklusive Lackierung Magma-Orange an. Hinzu kommen ein paar graue Längstreifen auf dem Dach und in den Flanken. Speziell designte 17-Zoll-Räder füllen zudem die Radhäuser auch dank einer Fahrwerkstieferlegung gut aus. Ein zusätzlicher Lufteinlass auf der linken Seite sowie ein Doppelauspuffrohr runden den sportlichen Trimm ab. Den Innenraum prägen orangefarbene Dekorelemente, Türeinstiegsleisten mit dem Renault Sport-Logo sowie Pedalerie und Schaltknauf in Metall.

Basis für den kleinen Spaßmacher ist der TCe90-Motor, dem Renault dank eines modifizierten Ansaugtrakts und einer überarbeiteten Motorsteuerung im GT 81 kW / 110 PS und 170 Newtonmeter Drehmoment entlocken kann. An die neue Leistungscharakteristik haben die Franzosen unter anderem das sechsstufige Doppelkupplungsgetriebe angepasst. Mit diesem Antrieb dürfte der Twingo GT in knapp über 10 Sekunden den 100-km/h-Sprint absolvieren und gut 180 km/h schnell werden.

Außerdem hat Renault den Wagen für höheren Kurvenspaß neu abgestimmt. Angepasst an die bessere Performance wurden die Aufhängung sowie die Kalibrierung des elektronischen Stabilitätsprogramms. Darüber hinaus soll der Twingo GT dank einer variablen Lenkübersetzung ein präziseres Handling und eine direkte Lenkung bieten. Letztere ist dank Heckantrieb zudem noch frei von Antriebseinflüssen. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportlimousine:





Fotos & Videos zum Thema Sportlimousine

img

Polestar Precept

img

Audi "Jubiläumspaket" 25 Jahre RS"

img

Audi RS Q8 (2020)

img

Porsche Taycan 4S

img

BMW M8 Competition Gran Coupé (2020)

img

Chevrolet Corvette Convertible (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Polestar Precept

Nachhaltig bis in den Innenraum

Polestar will nicht nur beim Antrieb "öko" sein. Die neue Reiselimousinen-Studie der Schweden setzt auch beim Interieur auf Nachhaltigkeit.


img
Hyundai und Kia entwickeln neue Automatik

Vorausschauendes Getriebe

Auch eine Automatik kann noch lernen. Das neue Getriebe von Hyundai und Kia analysiert jetzt die Straße.


img
Dienstwagenmanagement per App

"Sinnvolle Funktionen fast im Monatsrhythmus"

Im zweiten Teil des Interviews mit dem Siemens-Flottenverantwortlichen Jürgen Freitag und dem Sixt Mobility Consulting-Chef Christoph von Tschirschnitz geht es um...


img
Podcast Autotelefon

Ein Renault Twingo Z.E. oder zwei Mitsubishi Space Star?

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...


img
Europäische Union

Mehr Informationen für Reifenkäufer

Das EU-Reifenlabel soll es künftig auch für runderneuerte Pneus geben. Geplant sind außerdem genauere Vorgaben zur Anbringung der Kennzeichnung sowie Symbole für...