suchen
Skoda Kamiq

An VW orientiert

8
1180px 664px
Der Skoda Kamiq debütiert im Spätsommer und ist ab sofort zu Preisen ab 15.084 Euro netto bestellbar.
©

Skoda baut sein SUV-Angebot mit dem Kamiq nach unten aus. Der kleine Crossover steht in den Startlöchern und kann nun bestellt werden.

Der Skoda Kamiq debütiert im Spätsommer und ist ab sofort zu Netto-Preisen ab 15.084 Euro bestellbar. Die Schwestermodelle Seat Arona und VW T-Cross stehen ab 13.613 beziehungsweise 15.105 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer in den Preislisten.

Das kleinste SUV im tschechischen Portfolio wird zum Marktstart mit zwei Turbo-Dreizylinder mit 70 kW / 95 PS oder 85 kW / 115 PS (ab 19.150 Euro) sowie einem 1,6-Liter-Diesel (ab 18.571 Euro netto) mit ebenfalls 115 PS angeboten. Die Kraftübertragung erfolgt beim Basisaggregat über eine Fünfgang-Schaltung, die anderen Triebwerke können alternativ zu einem Sechsgang-Schaltgetriebe mit einem Siebengang-DSG (Aufpreis: 1.513 Euro netto) geordert werden. Im September ergänzt ein 1,5-Liter-TSI mit 110 kW / 150 PS die Motorenpalette.

Bildergalerie

In den höheren Ausstattungslinien verfügt der 4,24 Meter lange Kamiq unter anderem über ein schlüsselloses Zugangssystem, Lederlenkrad, Parksensoren, 17-Zoll-Alus und Infotainmentsysteme und Smartphone-Integrationssysteme. Optional steht zudem ein virtuelles Cockpit zur Wahl. Immer an Bord sind unter anderem ein City-Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung, Spurhalte- und Fernlichtassistent und Speedlimiter. Eine Klimaanlage gehört  beim Kamoq wie bei seinen Konzerngeschwistern in der Basisversion nicht zum Serienumfang. Sie kostet bei Skoda 933 Euro netto Aufpreis. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

Max-Planck-Straße 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 0800 25 85 855
(Kostenfrei aus dem dt. Festnetz und aus dt. Mobilfunknetzen)
Fax: 0800 25 85 888

E-Mail: BusinessCenter@skoda-auto.de
Web: www.skoda-geschäftskunden.de


Fotos & Videos zum Thema SUV

img

Cadillac Lyriq

img

Mini Countryman John Cooper Works (2021)

img

Nissan Ariya

img

Ford Bronco Sport (2021)

img

BMW iX3 (2021)

img

Audi Q4 Sportback e-tron Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Volkswagen Finanzdienstleistungen

Starke Einbußen im Neugeschäft

Die VW-Finanzsparte hat die Corona-Krise deutlich zu spüren bekommen. Der Vertragszugang sank im ersten Halbjahr um über 17 Prozent. Auch das Ergebnis gab wegen...


img
Abnahmefahrt mit der neuen Mercedes S-Klasse

Auf Meisterkurs

Noch trägt sie die übliche Prototypen-Tarnung, doch bald lässt sie die Hüllen fallen: in wenigen Wochen präsentiert Mercedes-Benz die neue S-Klasse. Bis dahin hat...


img
Zwischenbilanz

Sixt Leasing hofft auf zweites Halbjahr

In der ersten Jahreshälfte hat sich das Geschäft des Online Retail- und Flottenspezialisten erwartungsgemäß entwickelt. Für Belastungen sorgte nicht nur die Corona-Pandemie.


img
VW-SUV

Letzte Runde für Touareg V8 TDI

Der VW Touareg hat sich gut ein Jahr lang den Luxus eines V8-Diesels geleistet. Das ist nun vorbei – für Fans gibt es aber ein Abschiedsgeschenk.


img
Elektro-Motorrad eRockit

Los, aufspringen

Mit dem eRockit will ein Berliner Start-up die Zweiradwelt revolutionieren. Leise, schnell und lokal emisionsfrei gegen Stress, Parknot und Staus – und das alles...