suchen
Ssangyong Tivoli

Mini-SUV mit Turbo-Lifting

1180px 664px
Ssangyong hat den Tivoli überarbeitet.
©

Der Ssangyong Tivoli zählt zu den günstigsten kleinen SUV auf dem Markt. Vier Jahre nach Verkaufsstart erhält er nun neue Motoren.

Mit aufgefrischtem Design und neuen Antrieben geht der Ssangyong Tivoli in die zweite Lebenshälfte. Der kleine Crossover trägt eine modifizierte Front und neu gestaltete Rücklichter, innen gibt es nun optional eine digitale Instrumententafel an Stelle der analogen Uhren. Die zuletzt angebotenen Saugbenziner fliegen aus dem Programm und werden durch einen 1,5-Liter-Turbomotor mit 120 kW / 163 PS ersetzt. Der bekannte 1,6-Liter-Diesel wurde überarbeitet und leistet nun 100 kW / 136 PS.

Zur Kraftübertragung stehen ein manuelles Getriebe und eine Wandlerautomatik, jeweils mit sechs Übersetzungsstufen zur Wahl. Alle Antriebskombinationen sind mit Allrad- oder Frontantrieb kombinierbar.

Die Netto-Preisliste startet bei 13.436 Euro. Zur Ausstattung zählt in der Basisvariante "Crystal" unter anderem ein Notbremssystem. Ab der nächsten Stufe ("Amber") sind dann Klimaanlage und Audiosystem an Bord, die Linie "Quartz" wartet mit Navigation und Sitzheizung auf, die Ausführung "Onyx" mit Kunstledersitzen und das Top-Modell "Sapphire" mit LED-Licht und digitalen Instrumenten. (SP-X)

1180px 664px
Unter anderem gibt es neue Leuchten am Heck.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mini-SUV:





Fotos & Videos zum Thema Mini-SUV

img

Renault Captur (2020)

img

Peugeot 2008 (2020)

img

Skoda Kamiq

img

DS 3 Crossback (2019)

img

Mazda CX-3 (2019)

img

Hyundai Kona Electric


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Weltpremiere Skoda Octavia

Raum trifft Technik

Mit großem Aufgebot hat der neue Skoda Octavia in Prag Weltpremiere gefeiert. Der Tscheche setzt auf die modernste Konzern-Technik und hat sich einiges beim VW Golf...


img
EU

Neue Auto-Sicherheitssysteme beschlossen

Die EU-Staaten haben sich auf einige neue, verpflichtende Sicherheitssysteme für Neuwagen geeinigt. So soll es beispielsweise ab 2022 in allen neuen Fahrzeugen eine...


img
Autoflotte Fuhrpark-Tag 2019

Aufbruch in neue Mobilität

Trotz vieler Querelen ist die Affinität zum Diesel in Fuhrparks nach wie vor hoch. Das könnte sich angesichts der neuen E-Modelle und wachsenden Ladeinfrastruktur...


img
Fleet Europe Summit 2019

Wichtige Weichenstellungen

Rund 20 Teilnehmer aus unterschiedlichen europäischen Ländern nahmen am 6. und 7. November 2019 am Fleet Europe Summit 2019 teil. Für laufende als auch künftige...


img
VW ID. Space Vizzion

Elektro-Konkurrenz für den Passat

Mit dem ID.3 hat VW ganz aktuell eine E-Alternative zum Golf im Programm. In zwei Jahren soll auch der Passat batteriebetriebene Konkurrenz erhalten.