suchen
Verkehrstote in Europa

Opferzahl sinkt nur langsam

1180px 664px
Die Zahl der Verkehrstoten sinkt auf deutschen Straßen nur langsam.
©

Die Sicherheit im Straßenverkehr verbessert sich in Europa nur schleppend. Auch Deutschland kommt lediglich langsam voran.

Deutschland kommt bei der Senkung der Verkehrstotenzahlen nur langsam voran. Zwischen 2010 und 2019 reduzierte sich die Zahl der jährlichen Todesopfer im Straßenverkehr um 16 Prozent. Wie die Verkehrssicherheits-Organisation ETSC mitteilt liegt der Wert damit unter dem EU-Schnitt von 23,7 Prozent. Die Experten begrüßen in diesem Zusammenhang die kürzlich in Kraft getretenen härteren Strafen für Geschwindigkeitsübertretung, betonen aber, dass die Bußgelder weiterhin zu den niedrigsten in Europa zählen. 

Die größten Fortschritte bei der Verkehrssicherheit gab es dem nun veröffentlichten Jahresreport zufolge in Griechenland mit einem Minus von 44 Prozent bei den jährlichen Opferzahlen. Auch in Estland, Lettland, Litauen und Portugal starben deutlich weniger Menschen im Straßenverkehr. Insgesamt bewertet das ETSC die Entwicklung in der EU jedoch als enttäuschend. Kein einziges Mitgliedsland dürfte nach Einschätzung der Experten die für 2020 gesteckten Reduktionsziele erreichen. Dafür wäre eine durchschnittliche Senkung um 46 Prozent nötig. In einigen Ländern ist die Zahl der Toten in den vergangenen zehn Jahren sogar gestiegen, in Malta um 6,7 Prozent, in den Niederlanden um 3,3 Prozent und im Vereinigten Königreich um 1,1 Prozent. 

Insgesamt gesehen liegt Deutschland in Sachen Verkehrssicherheit europaweit gerade noch im oberen Drittel. Pro eine Million Einwohner kommen hierzulande jedes Jahr 37 Personen im Straßenverkehr zu Tode. Am wenigsten Opfer sind in Norwegen (20), Schweden (22) und der Schweiz (22) zu beklagen. Auch Länder wie Malta, Spanien und Irland schneiden besser ab als Deutschland. Am Ende des Rankings liegen Bulgarien und Rumänien mit 90 beziehungsweise 96 Toten pro einer Million Einwohner. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Verkehrssicherheit:





Fotos & Videos zum Thema Verkehrssicherheit

img

Opel "On Star"


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...


img
Hyundai gründet E-Auto-Submarke

Drei Ioniq-Stromer bis 2024

Mit der Limousine Ioniq ist Hyundai 2016 ins Elektro-Zeitalter gestartet. Nun wird die Modellbezeichnung zur Submarke geadelt.


img
Daimler-Mobility-Chef

Können mit Zuversicht nach vorne schauen

Auto-Verkäufe im Keller, Corona-Stillstand bei Mobilitätsdiensten - aber jetzt werden die Zahlen wieder besser, sagt Daimler-Mobility-Chef Reiner. Auch für seine...