suchen
Volvo XC40 Recharge

Das kostet der Schweden-Stromer

10
1180px 664px
Volvo bringt sein erstes E-Auto auf den Markt.
©

Volvos erstes E-Auto ist kein Schnäppchen: Zum Start ist der XC40 Recharge teurer als sein größerer Konzernbruder von Polestar.

Zu Preisen ab 52.100 Euro netto ist ab sofort das erste Elektroauto von Volvo zu haben. Das Kompakt-SUV XC40 Recharge wird von zwei E-Motoren mit zusammen 300 kW / 408 PS angetrieben und soll dank einer 78 Kilowattstunden großen Batterie über eine Reichweite von 400 Kilometern (WLTP) verfügen. Befüllt wird der Akku mit einer Ladeleistung von bis zu 150 Kilowatt (DC).

Zum Start gibt es das Recharge-Modell ausschließlich in der relativ hoch positionierten Sport-Ausstattung "R-Design" – günstigere Varianten kommen nach. Neben dynamischen Optik-Details sind unter anderem ein aktiver Spurhalteassistent mit Gegenlenkfunktion, eine neue Generation des Volvo-Infotainment-Systems auf Android-Basis sowie ein 250-Watt-Audiosystem an Bord.

Die Antriebstechnik übernimmt der Volvo vom Konzernbruder Polestar 2; die Mittelklasselimousine mit Crossover-Elementen ist ab Frühling verfügbar und kostet zunächst mindestens 49.411 Euro netto. Zu den weiteren Wettbewerben im Segment der kompakten bis mittelgroßen Elektro-SUV zählen der kommende Mercedes EQA, der BMW iX3 und das Tesla Model Y. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema SUV

img

Dacia Bigster Concept

img

Hyundai Ioniq 5

img

Neue Elektroauto-Plattformen

img

Hyundai Kona (2021)

img

Audi Q8 TFSi e (2021)

img

Nissan Qashqai 3 (Preview)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...