suchen
VV Up GTI

Das kostet der Giftzwerg

4
1180px 664px
Muskel-Mini zum moderaten Preis: der neue VW Up GTI
©

GTI fahren war bislang ein eher teures Vergnügen. Ab sofort kann man in die dynamische VW-Welt schon zu deutlich günstigeren Preisen einsteigen.

Bereits im Frühjahr 2017 hatte VW die GTI-Version des Kleinstwagens Up angekündigt. Jetzt haben die Wolfsburger ihr Bestellsystem geöffnet und den Preis verkündet: Ab 14.285 Euro netto kostet der Muskel-Mini.

 Für dieses Geld bekommt der Kunde einen zweitürigen Up in Kombination mit dem 1.0 TSI in einer 85 kW / 115 PS und 200 Newtonmeter leistenden Aufladungsstufe. In Kombination mit dem Sechsgang-Handschaltgetriebe soll der Dreizylinder den Eintonner in 8,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen, maximal sind 197 km/h möglich. Den Normverbrauch gibt VW auf Basis der neuen WLTP-Messung mit 5,6 Litern an.

Neben Leistung bietet der Up GTI auch eine leicht gehobene Ausstattung. Diese umfasst 17-Zoll-Räder, Sportfahrwerk, rot lackierte Bremssättel, ein verchromtes Auspuffrohr sowie einen Heckdiffusor. Im Innenraum sorgen Sportlenkrad, rötliche Applikationen auf dem Armaturenbrett, Sitzbezüge mit Karomuster und ein spezieller GTI-Schaltknauf für sportliche Atmosphäre. Zudem sind immer elektrische Fensterheber und eine Klimaanlage an Bord. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kleinwagen:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Kleinwagen

img

Fahrbericht Mercedes GLB 220d

img

Markenausblick Toyota

img

Toyota Yaris (2020) - Fahrbericht

img

Hyundai i20 (2021) - Fahrbericht

img

Kia Rio (2021)

img

Opel Corsa-e GS-Line


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Weltpremiere des neuen Mokka

"Wir haben Opel quasi neu erfunden"

Der neue Mokka ist für Opel vielleicht das wichtigste Modell der nächsten Jahre, setzen die Kunden in allen Klassen doch immer stärker auf leicht erhöhte Versionen....


img
Servicenetz

Euromaster weiter auf Wachstumskurs

Die Michelin-Tochter begrüßt drei neue Franchise-Betriebe in ihrem Servicenetzwerk. Hinzu kommt die Vertragsverlängerung eines langjährigen Partners.


img
Allianz-Forum

Wachsende Gefahr großer Auto-Hacks

Durch die zunehmende Digitalisierung könnten Fahrzeuge immer öfters ins Visier von Hackern geraten, prognostizieren Experten beim alljährlichen Autoforum des Versicherers...


img
ADAC-Winterreifentest 2020

Überwiegend empfehlenswert

Welche Winterreifen sollen es sein? Der ADAC hat 28 Kältespezialisten für die neue Saison unter die Lupe genommen. Nur zwei Testkandidaten fallen durch.


img
Suzuki Jimny als Nutzfahrzeug

Raum statt Rückbank

Der Suzuki Jimny ist handlich und kletterfähig. Künftig gibt es ihn nicht mehr nur als Pkw.