suchen
VW Amarok

Künftig auch mit sechs Zylindern

6
1180px 664px
Zum Facelift spendiert VW dem Pick-up Amarok einen V6-Diesel.
©

Diverse Wettbewerber haben gerade erneuert, neue Akteure drängen auf den Markt: Nun wird auch der VW Amarok renoviert und erhält unter anderem einen neuen V6-Diesel.

Zum Facelift spendiert VW dem Pick-up Amarok einen Sechszylinder: Der ab September erhältliche V6-Diesel leistet in seiner kräftigsten Ausbaustufe 165 kW / 224 PS und hat ein Drehmoment von 550 Newtonmetern, das bereits ab 1.500 Touren anliegt. Der Normverbrauch liegt nach vorläufigen Werten bei 7,6 Liter/100 km (199 Gramm CO2/km). Später werden weitere Leistungsstufen mit 120 kW / 163 PS und 150 kW / 204 PS nachgereicht. Preise für den neuen Motor sind noch nicht bekannt, der günstigste Amarok liegt derzeit bei 21.764 Euro netto (103 kW / 140 PS).

Abhängig von der Motorleistung gibt es als klassischer Heckantrieb oder mit Allradantrieb. Der wird beim manuellen Getriebe mit zuschaltbarer Vorderachse realisiert. In der Acht-Gang-Automatikversion kommt ein permanentes Allradsystem samt Torsen-Differential zum Einsatz. Mit der neuen, hierzulande serienmäßigen geschwindigkeitsabhängigen Servolenkung soll sich der Pick-up präzise steuern lassen.

Zum Facelift sechs Jahre nach Markteinführung bekommt der Amarok zudem eine Front im Pkw-Stil und einen schickeren Innenraum. Auch wenn der 5.23 Meter lange Wolfsburger nun auch SUV-Kunden ansprechen soll, gehen die klassischen Pick-up-Tugenden nicht verloren: So passt auf die Ladefläche des viertürigen Amarok beispielsweise immer noch eine Europalette quer und Nutzlasten von über einer Tonne sind je nach Ausstattung möglich. Zudem kann der geliftete Lastesel nun in einigen Varianten bis zu 3,5 Tonnen ziehen. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Pick-up:





Fotos & Videos zum Thema Pick-up

img

Fiat Fullback Cross

img

Yamaha Cross Hub Concept

img

Mercedes-Benz X-Klasse

img

Isuzu D-Max (2018)

img

VW Amarok V6

img

Mercedes-Benz X-Klasse Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrzeugantrieb

Porsche plant weitere E-Autos

Die Stuttgarter denken bereits über Derivate des Mission E nach. Mit der Schwestermarke Audi wird an einer gemeinsamen Architektur für Elektroautos gearbeitet.


img
Mercedes-Benz CLS

Drei Preise für vier Türen

Erst kürzlich feierte die Neuauflage des Mercedes CLS ihre Premiere. Nun wissen wir auch, was das viertürige Coupé kosten wird.


img
Flottenversicherungen

Tendenz zum Zweitanbieter

Marktdurchdringung, Wechselbereitschaft, Anbieter-Zufriedenheit: Dataforce hat wieder eine umfassende Analyse des Versicherungsgeschäfts mit Flotten vorgelegt.


img
Elektroauto Uniti One

Jetzt aber schnell

Ende 2016 präsentierte das schwedische Start-up Uniti Pläne für den Bau eines kleinen Elektromobils. Nur knapp ein Jahr danach ist der erste Prototyp fertig. 2019...


img
VW

Auslieferung von Diesel-T6 gestoppt

VW hat die Auslieferung des neuesten Bulli-Modells mit Dieselmotor gestoppt. Grund sind Abgasprobleme. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist über die auffälligen Werte informiert.