suchen
VW Golf Plug-in-Hybride

Stark und richtig stark

7
1180px 664px
VW nimmt zwei Plug-in-Hybridvarianten des Golf ins Programm.
©

In Sachen Leistung fahren die neuen Plug-in-Modelle den konventionellen Golf-Derivaten davon. Allerdings gilt das auch für den Preis.

Zu Preisen ab 33.428 Euro netto sind ab sofort die Plug-in-Hybridvarianten des VW Golf bestellbar. Günstigstes Modell ist der "eHybrid" mit 150 kW / 204 PS und 80 Kilometern Reichweite, als sportliche Alternative ist der 180 kW / 245 PS starke "GTE" zu haben, der bis zu 62 Kilometer elektrisch zurücklegt. Der Preis für das elektrifizierte Schwestermodell der Kompaktsportler GTI (Benzin) und GTD (Diesel) startet bei 35.290 Euro. Den Part des Verbrennungsmotors übernimmt jeweils ein 1,4-Liter-Turbobenziner, die E-Maschine sitzt zwischen Verbrenner und Getriebe.

Die beiden Plug-in-Hybriden sortieren sich preislich am oberen Ende des Golf-Portfolios ein, liegen jeweils deutlich über einem voll ausgestatteten Diesel (30.819 Euro netto) oder Benziner (28.646 Euro netto). Allerdings qualifizieren sich beide Varianten für den Umweltbonus von 6.750 Euro (brutto: 7.470 Euro), was die Lücke schließt. Darüber hinaus bilden beide die Spitze der elektrifizierten Antriebe im Golf der achten Generation. Bereits zu haben ist ein 48-Volt-Mildhybrid ("eTSI") mit 110 kW / 150 PS.

Zwei weitere Leistungsstufen sollen vor Jahresende folgen. Eine reine E-Variante wird es nicht mehr geben, da bei VW der ID.3 die Rolle des reinen Stromers in der Kompaktklasse übernimmt. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema VW:





Fotos & Videos zum Thema VW

img

VW Golf Variant (2021)

img

VW Golf Alltrack (2021)

img

VW ID.4

img

Airbag-Trends

img

VW Golf 8 eHybrid (2020)

img

Elektrifizierung VW T6.1 Abt


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kein Länder-Beschluss zu Raser-Strafen

Hängepartie geht weiter

Seit Wochen gibt es Streit darüber, wie hoch die Strafen fürs Rasen ausfallen sollen – und ab wann Fahrverbote angemessen sind. Dieser Freitag war die Ziellinie...


img
Fünf Jahre Dieselskandal

Schmutziges Erbe

Nach dem Crash 2015 war Volkswagen nah am Abgrund. Die Abgasaffäre fegte Manager aus dem Amt, kostete Milliarden, beschädigte weltweit das Verbrauchervertrauen....


img
Schnellladenetz von EnBW und Smatrics

Joint Venture in Österreich genehmigt

Die EnBW und Smatrics bündeln ihre Kompetenzen in einem Gemeinschaftsunternehmen, das in einem der wichtigsten Transitländer der EU für eine flächendeckende und...


img
Bundestag beschließt Kfz-Steuer-Reform

Hoher Verbrauch, höhere Abgaben

Um Klimaziele zu erreichen, sind deutlich mehr E-Autos nötig. Damit Kunden umsteigen, wird nun die Kfz-Steuer geändert. Doch wirkt die Reform?


img
EuroNCAP

Fünf Sterne für neuen Toyota Yaris

Alle Jahre wieder verschärft EuroNCAP das Testprozedere. Entsprechend schwerer wird es, die Höchstwertung von fünf Sternen zu bekommen. Ausgerechnet ein Kleinwagen...