-- Anzeige --

Autosalon Genf: Dritte Absage in Folge

Volle Hallen beim Genfer Autosalon im Jahr 2019
© Foto: GIMS

Chipkrise und Corona-Pandemie dämpfen die Stimmung in der Autobranche. Das bekommt nun eine Traditionsveranstaltung zu spüren.

-- Anzeige --

Der Genfer Salon fällt 2022 erneut aus. Die nächste Ausgabe der Messe soll erst 2023 stattfinden, wie die Veranstalter nun mitteilen. Als Grund nennen sie die branchenweiten Verwerfungen aufgrund der Corona-Pandemie. Etwa in Form von Reisebeschränkungen bei Ausstellern und Besuchern, aber auch in Gestalt der Chipkrise, die ihre Wurzeln in den Produktionsstopps Anfang 2020 hat. Beides habe bereits zu einigen Absagen von Ausstellern geführt.

Zuletzt war bekannt geworden, dass auch Bentley und Lamborghini ihre Auftritte in der Schweiz gestrichen haben. Zuvor hatten bereits BMW, General Motors, Ford und der Multimarken-Konzern Stellantis mit Peugeot, Fiat und Opel abgesagt. Zahlreiche weitere Hersteller vermieden zuletzt zumindest eine feste Zusage.

Der bislang letzte Genfer Salon hat 2019 stattgefunden, die Ausgaben von 2020 und 2021 fielen aufgrund der Pandemie aus. Zuletzt hatte das Messe-Komitee angekündigt, einen Ableger in Doha starten zu wollen. Die erste "Qatar Geneva International Motor Show" soll im Herbst 2022 oder 2023 starten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.