-- Anzeige --

Elektrotransporter: Chinesen steigen bei Tropos Motors Europe ein

Tropos Able als 3-Seiten-Kipper
© Foto: Tropos Motors Europe

Mit der Cenntro Electric Group verbindet die Mosolf-Tochter bereits eine enge Partnerschaft. Jetzt übernimmt der chinesische Nutzfahrzeughersteller die Mehrheit an dem Unternehmen aus Herne.


Datum:
08.03.2022
Autor:
rp
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Tropos Motors Europe (TME) bekommt einen strategischen Investor aus China. Der Nutzfahrzeughersteller Cenntro Electric Group hat mit der deutschen TME-Muttergesellschaft Mosolf eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung getroffen. Das gaben die Unternehmen am Montag bekannt.

Den Angaben zufolge zahlt Cenntro für 65 Prozent der Firmenanteile 3,25 Millionen Euro und übernimmt außerdem ein Gesellschafterdarlehen von Mosolf an TME in Höhe von 11,9 Millione Euro komplett. Die Transaktion werde voraussichtlich im März 2022 abgeschlossen, hieß es.

Der Kauf werde die Expansion von Cenntro in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) beschleunigen, sagte Chairman und CEO Peter Wang laut einer Mitteilung. "Durch diese Akquisition gewinnen wir einen erheblichen geografischen Vorteil und die Hinzufügung von Führungskräften in der europäischen Region, wodurch dem Unternehmen erhebliche globale Wachstumschancen eröffnet werden."

Erweiterung der Produktpalette geplant

Der Fahrzeuglogistiker Mosolf baut Tropos seit 2019 als eigenständiges Geschäftsfeld für elektrische Kleintransporter auf (wir berichteten). TME ist bereits einer der größten Kunden von Cenntro, unter der Marke "Able" werden leichte elektrische Nutzfahrzeuge auf Basis des Cenntro-Modells "Metro" montiert und vertrieben. Geplant ist, das Produktportfolio künftig um weitere Cenntro-Serien wie "Logistar" und "Neibor" auszubauen.

"Dies ist ein Meilenstein für beide Unternehmen. Mit Cenntro haben wir den perfekten Partner, um verschiedene elektrische Nutzfahrzeuge in Europa, dem Nahen Osten und Afrika anzubieten", betonte Mosolf-Chef Jörg Mosolf. "Mit einem breiten Angebot an leichten bis mittelschweren Nutzfahrzeugen können wir die Kundenbedürfnisse nun noch besser erfüllen."

TME hat seinen Sitz in Herne. Bundesweit verfügt das Unternehmen über ein Vertriebsnetz von 50 Händlern. Hinzu kommen 13 Importeure in 16 Ländern Europas sowie auch der Direktvertrieb an große Flottenanbieter.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.