-- Anzeige --

GMC Hummer EV: Grünes Comeback

Auch mit E-Antrieb behält der Hummer seine umfassende Offroad-Kompetenz.
© Foto: GMC

Der paramilitärische Geländewagen Hummer war zuletzt Sinnbild für automobile Umweltsünden. Jetzt kommt er zurück – mit 1.000 Elektro-PS. 


Datum:
23.10.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Martialisch sieht er immer noch aus, fährt jetzt aber mit grünem Gewissen: Unter dem Logo des General Motors-Ableger GMC kommt der Hummer nächstes Jahr im Herbst als Elektro-Pickup mit 1.000 PS und 15.000 Newtonmetern Drehmoment zurück auf die Straße. Angetrieben von drei Motoren schnellt der Allrader in sportwagentauglichen drei Sekunden auf 100 km/h; die Reichweite gibt GMC mit 560 Kilometern (350 Meilen) an.

Das kantige Äußere behält der Hummer ebenso bei wie seine umfassende Offroad-Kompetenz. Unter anderem erhält er Allrad-Lenkung mit einem sogenannten Krabben-Modus, in dem die Räder diagonal gestellt werden und der Wagen mehr oder weniger seitwärts fahren kann. Unterboden-Kameras liefern 18 verschiedene Perspektiven des Geländes, damit der Fahrer abseits der Straße besonders präzise navigieren kann. Die Luftfederung vergrößert die Bodenfreiheit auf Knopfdruck um rund 15 Zentimeter.

Innen ist der Hummer ebenfalls klassisch und kantig gestaltet; dominiert wird das Interieur aber von den zwei großen Bildschirmen: 12,3 Zoll hinter dem Lenkrad und 13,4 Zoll auf der Mittelkonsole. Dank des "Infinity Roof" mit herausnehmbaren Dach-Elementen haben die Insassen fast uneingeschränkt freien Blick auf den Himmel.

Die rund 112.000 Dollar (rund 79.000 Euro netto) teure "First Edition" ist bereits ausverkauft. Sie kann an einer Schnellladesäule mit 350 Kilowatt aufgetankt werden, in zehn Minuten sollen sich so knapp 160 Kilometer (100 Meilen) Reichweite nachladen lassen. Für 2022 sowie die dann folgenden zwei Jahre hat GMC weitere Varianten angekündigt. Das Basismodell mit 625 PS soll im Frühjahr 2024 in Amerika auf den Markt kommen und 80.000 Dollar (etwa 57.000 Euro netto) kosten. 

Unter der Markenbezeichnung Hummer wurden seit Anfang der 1990er-Jahre zivile Varianten des Militär-Geländewagens Humvee verkauft. Die Fahrzeuge waren wegen ihres martialischen Äußeren und der ungeheuren Masse häufig das Ziel von Kritik, nicht nur von Umweltschützern. 2010 gab GM bekannt, die Produktion des Hummers einzustellen und die Marke abzuwickeln. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.