-- Anzeige --

Neuer Kompakt-Van: Dacia nennt Preise für Jogger

Dacia öffnet im Dezember die Bestellbücher für den neuen Jogger.
© Foto: Dacia

Dacias neues Familienauto lockt mit Schnäppchenpreisen. Selbst wer auf das nackte Basismodell verzichtet, kommt günstig weg.


Datum:
08.11.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zu Netto-Preisen ab 11.756 Euro ist ab Dezember der Dacia Jogger bestellbar. Die siebensitzige Variante des Kompakt-Vans startet bei 12.428 Euro netto. Zur Basisausstattung im "Essential"-Modell zählen jeweils LED-Licht, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber.  Klimaanlage, Tempomat und Touchscreen-Infotainment gibt es ab der nächsthöheren Ausstattungsstufe "Comfort", die bei 13.184 Euro netto startet.

Einstiegsmotorisierung ist ein 74 kW / 100 PS starker 1,0-Liter-Benziner mit Autogastechnik, alternativ ist eine reine Benzin-Variante mit 81 kW / 110 PS zu haben. Die Auslieferung soll im März 2022 beginnen.

Der Jogger tritt mit leichtem Crossover-Design die Nachfolge des konventioneller gestalteten Lodgy an, der zuletzt ebenfalls bei gut 11.800 Euro netto startete. Im Dacia-Programm sortiert er sich zwischen dem großen Kleinwagen Sandero und dem Kompakt-SUV Duster ein. (dpa)


Dacia Jogger

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.