-- Anzeige --

Auto-Abo: Finn.Auto mit neuem Markenauftritt

Der Auto-Abo-Anbieter Finn.Auto streicht ".Auto" aus seinem Namen.
© Foto: finn GmbH / Screenshot AUTOHAUS

Der Auto-Abo-Anbieter hat sein Corporate Design aufgefrischt und verzichtet künftig auf einen Teil seines Namens


Datum:
07.09.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Münchner Auto Abo Anbieter Finn.Auto hat sich zum Start der IAA einen neuen Markenauftritt verpasst: Künftig tritt das Unternehmen nur noch unter dem Namen "Finn" auf. Der Namenschriftzug in Versalien bildet zugleich das neue Markenlogo. Das schlichte Logo soll laut Unternehmensangaben für "Unkompliziertheit und die Ambition, Mobilität klar und einfach zu gestalten", stehen.

Hinzu kommen eine neue "Bild und Markensprache". Diese zeigt sich unter anderem im Verzicht auf Farben als Designelement. Stattdessen soll Farbe künftig als "Leitsystem" der Nutzerfreundlichkeit dienen: Blau kommt bei Call-to-Action-Features zum Einsatz, wie beispielsweise Buttons. Rot hingegen bei News und Innovationen und grün im Hinblick auf die Verfügbarkeiten der Fahrzeuge.

"Finn steht für modernen Autobesitz, egal ob Abo, Kauf oder Finanzierung. Der neue Markenauftritt unterstreicht unser radikal einfaches, faires und transparentes Angebot durch Reduktion auf das Wesentliche und seine klare Wiedererkennbarkeit", erklärte Florian Severin, Vice President Content bei Finn. Entstanden sei der neue Markenauftritt in Zusammenarbeit mit der Londoner Agentur ShopTalk. (aw)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.