-- Anzeige --

Fuhrparkverband: Wechsel im Fachreferat "UVV und BG-Fragen"

Martin Kaus
© Foto: Efaflex

Seit Februar unterstützt Martin Kaus den Vorstand und die Mitglieder des Fuhrparkverbands beim wichtigen Thema Unfallverhütungsvorschriften. Vorgänger Michael Schulz legt das Ehrenamt aus persönlichen Gründen nieder.


Datum:
04.02.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Vorstand des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement (BVF) hat Martin Kaus mit Wirkung zum 1. Februar 2021 zum neuen Fachreferenten für Unfallverhütungsvorschriften (UVV) und berufsgenossenschaftliche Fragen ernannt. Der Fuhrparkleiter bei Efaflex Tor- und Sicherheitssysteme übernimmt die Funktion von Michael Schulz, der die Aufgabe aus persönlichen Gründen nicht mehr wahrnehmen kann. Das teilte der BVF in Mannheim mit.

Kaus ist seit vielen Jahren aktives Mitglied im Fuhrparkverband. "Wir freuen uns sehr über seine Bereitschaft, sich bei diesem wichtigen Thema mit seiner ganzen Erfahrung einzubringen", sagte BVF-Geschäftsführer Axel Schäfer. In der Funktion des Fachreferenten stehe Kaus dem Vorstand beratend zur Seite. Außerdem werde er den Mitgliedern aktuelle Informationen zur Verfügung stellen. Wie auch schon in den vergangenen Jahren werde er auch in Zukunft im Rahmen der Verbandsangebote Vorträge und Workshops halten.

Die Einhaltung und Überwachung der von den BG und anderen Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung erlassenen UVV mit den Elementen Gefährdungsbeurteilung, Einweisung, Unterweisung und der Fahrzeugprüfung durch Sachkundige, sind wichtige Aufgaben von Fuhrparkverantwortlichen. Schäfer: "Das Thema ist alles andere als trivial – deswegen unterstützen wir unsere Mitglieder dabei, kritische Fragen zu klären, auf dem Laufenden zu bleiben und bieten auch Umsetzungstools wie den Onlinekurs zur UVV-Unterweisung für Fahrzeugnutzer/innen, der gerade um das Thema Elektromobilität erweitert wurde."

Der Vorstand dankte Schulz für seine wichtige und langjährige Arbeit in dem Ehrenamt. Der Fuhrparkmanager der WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH sei maßgeblich an der Entwicklung des Online-Unterweisungstools und der bestellbaren Informations-Flyer zur UVV beteiligt gewesen. Außerdem habe er Licht in die Erfordernisse beim Thema Einweisung gebracht. (red)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.