-- Anzeige --

Fuhrparkverband: Weitere Termine für "InfoTour 2015"

Branchenwissen und regionale Vernetzung – das verspricht der Fuhrparkverband bei seiner "InfoTour 2015".
© Foto: Kzenon/stock.adobe.com


Datum:
26.03.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) setzt seine "InfoTour 2015" durch Deutschland fort. Nach Veranstaltungen in Düsseldorf, Hamburg, Münster, Berlin und Frankfurt folgt im April ein Termin in Nürnberg. Weiter geht es im Mai in Braunschweig und im Juni in Ulm. Das gab der BVF jetzt bekannt.

Bei der Veranstaltungsreihe geht es vor allem um Brancheninformationen aus erster Hand und Vernetzungsmöglichkeiten, wie Geschäftsführer Axel Schäfer erklärte. "Wir wollen aktuelles Fuhrparkwissen vermitteln und den regionalen Erfahrungsaustausch unter Kollegen fördern. Das Konzept geht bisher bestens auf."

Neben der Vorstellung aktueller BVF-Projekte referieren Verbandsjuristen über verschiedene Rechtsthemen, beispielsweise über die Haftung des Arbeitnehmers für Schäden am Firmenwagen oder die Auswirkungen des Mindestlohngesetzes. Gastgeber der "InfoTour"-Treffen ist jeweils ein Mitgliedsunternehmen vor Ort. Eingeladen sind ausschließlich Fuhrparkverantwortliche aus Firmen und Organisationen, Dienstleister dagegen keinen Zutritt. (red)

Die nächsten Termine im Überblick (jeweils von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr)

14.4.2015 – Nürnberg
13.5.2015 – Braunschweig
11.6.2015 – Ulm

Anmeldemöglichkeiten und weitere Infos: www.fuhrparkverband.de

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.